Im Waiblinger Stadtteil Hegnach kracht ein Autofahrer mit seinem Pkw gegen eine Hauswand. Foto: dpa

Wohl wegen eines technischen Defekts hat der Fahrer eines Mercedes in Waiblingen-Hegnach die Kontrolle über seinen Wagen verloren und ist mit diesem frontal gegen eine Hauswand gekracht - diese und weitere Meldungen der Polizei aus der Region Stuttgart.

Wohl wegen eines technischen Defekts hat der Fahrer eines Mercedes in Waiblingen-Hegnach die Kontrolle über seinen Wagen verloren und ist mit diesem frontal gegen eine Hauswand gekracht - diese und weitere Meldungen der Polizei aus der Region Stuttgart.

Waiblingen-Hegnach: Die Bewohner eines Hauses in der Hauptstraße in Waiblingen-Hegnach (Rems-Murr-Kreis) trauten vermutlich ihren Augen nicht, als am Mittwoch um 21.04 Uhr ein Auto frontal gegen ihre Hauswand prallte.

Der 79 Jahre alte Fahrer einer Mercedes E-Klasse war laut Polizei zusammen mit seiner 72 Jahre alten Beifahrerin auf der Aldinger Straße in Richtung Hauptstraße unterwegs. Aus bislang ungeklärter Ursache - vermutlich aufgrund eines technischen Defekts - wurde der Pkw plötzlich kurz vor der Einmündung beschleunigt. Um einen Zusammenstoß mit dem vor ihm verkehrsbedingt stoppenden Autos zu vermeiden, wich der 79-Jährige nach links aus. Hierbei überfuhr er einen Fahrbahnteiler, ein Verkehrszeichen und eine Warnbake. Anschließend fuhr er mit seinem Auto weiter geradeaus über die Hauptstraße und prallte letztlich frontal gegen eine Hauswand. Hierbei wurde der Pkw im Frontbereich stark deformiert, die Hauswand beschädigt.

Die Beifahrerin wurde bei dem Unfall schwer, der Fahrer leicht verletzt. Da aus der stark beschädigten E-Klasse Schmierstoffe ausliefen, musste die Feuerwehr Hegnach ausrücken. Der Gesamtschaden des Unfalls beläuft sich auf zirka 12.500 Euro.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: