Wer hat in Bondorf hundert Bäume mit Herbizid vergiftet und so die Apfelernte zerstört? Unbekannte haben einen Schaden von rund 1000 Euro verursacht, die Polizei sucht Zeugen. Foto: dpa/Symbolbild

In Bondorf vernichten Unbekannte eine Apfelernte. Rund hundert Bäume werden mit Herbizid vergiftet, es entsteht hoher Schaden. Die Polizei sucht Zeugen - weitere Meldungen der Polizei aus der Region Stuttgart.

Bondorf: Unbekannte haben in den vergangenen Tagen die Apfelernte einer Obstplantage zwischen Öschelbronn und Bondorf (Kreis Böblingen) mutwillig zerstört. Sie hatten wohl Herbizid auf die Äpfel gesprüht.

Wie die Polizei mitteilte, wurden über 100 Bäume im Gewann Am Öschelbronner Weg vergiftet. Die Äpfel fielen vorzeitig ab.

Der Besitzer der Plantage bezifferte den Schaden auf rund 1000 Euro. Bei der Polizei gab er an, dass ihm die Unbekannten bereits im vergangenen Jahr die Apfelernte beschädigt hatten.

Die Polizei hat die Ermittlungen übernommen und sucht Zeugen. Sie mögen sich unter der Telefonnummer 07032/954910 melden.

Renningen: Von der Oma losgerissen und in Auto gerannt

Renningen: Ein vier Jahre alter Junge ist am Mittwochabend in Renningen (Kreis Böblingen) gegen ein fahrendes Auto gerannt. Das Kind erlitt leichte Verletzungen.

Laut Polizei war der Junge um 19.50 Uhr mit seiner Großmutter Am Pfarrtor unterwegs, als er sich kurz vor der Einmündung zur Weil der Städter Straße losriss und auf die Straße rannte. Dort prallte er gegen die hintere Wagenseite des vorbeifahrenden VW eines 29-Jährigen. Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Kind zurück auf den Asphalt geschleudert und leicht verletzt.

Der Vierjährige kam in eine Klinik, der 29-Jährige kam mit dem Schrecken davon. Es entstand geringer Sachschaden.

Renningen: 17-jährige Rollerfahrerin verletzt

Renningen: Eine 17 Jahre alte Rollerfahrerin ist am Donnerstagmorgen bei einem Unfall in Renningen (Kreis Böblingen) verletzt worden.

Laut Polizei war die Jugendliche um 6.05 Uhr im Kreisverkehr der Kreisstraße 1015 in Richtung Kindelbergweg unterwegs, als ihr ein 64-jähriger Opel-Fahrer die Vorfahrt nahm.
Die 17-Jährige krachte mit voller Wucht gegen die linke Seite des Wagens und stürzte zu Boden.

Sie wurde verletzt und kam mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus.

Der 64-Jährige blieb unverletzt. An beiden Fahrzeugen entstand ein Schaden von 1200 Euro.

Böblingen: Auf der Probefahrt über rote Ampel gerast

Böblingen: Eine 22-Jährige hat am Mittwochmittag in Böblingen mit einem geliehenen BMW X 5 einen Unfall verursacht. Es entstand ein Schaden von 18.000 Euro.

Nach Angaben der Polizei war die junge Frau um 12.10 Uhr mit dem BMW zur Probefahrt aufgebrochen. Sie war auf der Sindelfinger Straße unterwegs, als sie an der Kreuzung mit der Talstraße wegen einer Baustelle die Orientierung verlor. Obwohl ihre Ampel Rot zeigte, fuhr sie auf die Kreuzung und krachte dort mit dem BMW einer 58-Jährigen zusammen.

Beide BMW wurden massiv beschädigt, alle Fahrzeuginsassen blieben unverletzt.

Sindelfingen: Vermisste 47-Jährige tot aufgefunden

Sindelfingen: Die seit dem 21. August 2013 vermisste 47-Jährige aus Sindelfingen (Kreis Böblingen) ist am Mittwoch tot aufgefunden worden.

Die Polizei berichtete, dass Spaziergänger die Tote in einem Waldstück nördlich der Stuttgarter Bärenseen fanden. Nachdem das Auto der 47-Jährigen an den Seen abgestellt gefunden worden war, hatten Polizisten den Bereich mit Hunden durchsucht, aber nichts gefunden.

Hinweise auf ein Fremdverschulden am Tod der Frau gibt es nicht.

Schwaikheim: Anruf sorgt dafür, dass sich Renault überschlägt

Schwaikheim: Ein 25 Jahre alter Renault-Fahrer hat sich am Mittwochabend auf der B14 bei Schwaikheim (Rems-Murr-Kreis) mit seinem Wagen überschlagen. Möglicherweise ist er von seinem Handy abgelenkt worden.

Wie die Polizei berichtete, war der Mann um 18.30 Uhr in Richtung Backnang unterwegs, als er nach links von der Fahrbahn abkam. Er verlor die Kontrolle über seinen Renault und der Wagen geriet ins Schleudern.

Der 25-Jährige krachte gegen eine Böschung und der Renault überschlug sich. Mitten auf der B14 kam er zum Liegen. Der 25-Jährige blieb unverletzt, am Renault entstand ein Totalschaden von 4000 Euro.

Möglicherweise ist der Mann von zwei Anrufen auf sein Handy abgelenkt worden, die er aber nicht entgegennahm.

Leutenbach: Rollerfahrer flüchtet vor Polizei und kracht in BMW

Leutenbach: Auf der Flucht vor der Polizei hat am Mittwochabend ein bislang unbekannter Rollerfahrer in Leutenbach (Rems-Murr-Kreis) einen Unfall verursacht.

Der Unbekannte war laut Polizei kurz vor 17.30 Uhr von einem Supermarktparkplatz aus in die Winnender Straße eingebogen. Als er eine Polizeistreife bemerkte, flüchtete er und überholte rücksichtslos mehrere Autos. Die Beamten folgten ihm mit Blaulicht und Sirene. Der Rollerfahrer bog in die Bachstraße ab und missachtete an der Kreuzung mit der Walkmühlstraße die Vorfahrt eines 69-jährigen BMW-Fahrers. Die beiden stießen zusammen, doch das konnte den Unbekannten nicht aufhalten. Er setzte seine Flucht fort.

An dem BMW war ein Schaden von 2000 Euro entstanden.

Zeugen werden gebeten, die Polizei unter der Telefonnummer 07191/9090 zu kontaktieren.

Waiblingen: Skorpion sitzt vor der Tür

Waiblingen: Eine Frau aus Waiblingen (Rems-Murr-Kreis) hat am Donnerstagmorgen einen Skorpion vor ihrer Haustür entdeckt und die Polizei alarmiert.

Die Beamten berichteten, dass die Anwohnerin der Adlerstraße gegen 7.20 Uhr anrief, und berichtete, dass sie soeben einen Skorpion eingefangen habe. Der eintreffenden Polizei präsentierte sie das Tier in einem Einmachglas.

Die Herkunft des Skorpions konnte nicht geklärt werden. Er wurde in die Wilhelma nach Stuttgart gebracht. Es stellte sich heraus, dass es sich bei dem Spinnentier um einen europäischen Skorpion handelt, dessen Biss zwar schmerzhaft, aber nicht gefährlich ist.

Backnang: Zu spät reagiert - 20.000 Euro Schaden

Backnang: Auf der Bundesstraße 14 bei Backnang (Rems-Murr-Kreis) hat sich am Donnerstagvormittag ein Unfall mit einem Sachschaden von 20.000 Euro ereignet.

Laut Polizei war ein 38 Jahre alter Lasterfahrer gegen 9.20 Uhr auf der B14 von Winnenden kommend unterwegs. Auf Höhe der Neckarstraße musste ein vor ihm fahrendes Auto wegen einer roten Ampel halten. Der 38-Jährige erkannte das zu spät und fuhr auf den Wagen auf.

Beide Fahrer blieben unverletzt.

Frickenhausen: Schlauch vergessen, Heizöl läuft über die Straße

Frickenhausen: Ein 25 Jahre alter Lasterfahrer hat am Mittwochmittag in Frickenhausen (Kreis Esslingen) rund zehn Liter Heizöl auf der Straße verteilt.

Der Mann war laut Polizei um 13.30 Uhr in der Maybachstraße damit beschäftigt, Heizöl von einem Anhänger in den Laster zu füllen. Danach ließ er den Anhänger stehen und fuhr mit dem Lkw los. Der 25-Jährige hatte jedoch vergessen, den Schlauch vom Anhänger zu lösen. Der Schlauch riss und das Heizöl lief über die Straße.

Die alarmierte Feuerwehr entsorgte die rund zehn Liter Öl. Kanalisation und Erdreich blieben sauber.

Leinfelden-Echterdingen: Motorradfahrer schwer verletzt

Leinfelden-Echterdingen: Ein 22 Jahre alter Motorradfahrer ist am Mittwochabend bei einem Unfall in Leinfelden-Echterdingen (Kreis Esslingen) schwer verletzt worden.

Laut Polizei war der junge Mann um 20 Uhr auf der Hauptstraße unterwegs, als ihm an der Kreuzung mit der Untertorstraße eine 33-jährige Seat-Fahrerin die Vorfahrt nahm. Durch den Aufprall erlitt der 22-Jährige schwere Verletzungen. Er kam in eine Klinik.

Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden, der Schaden beträgt 11.000 Euro.

Die Hauptstraße wurde während der Unfallaufnahme komplett gesperrt.

Esslingen: 37-Jähriger soll Paracelsusbrunnen beschädigt haben

Esslingen: Die Polizei hat einen 37 Jahre alten Mann festgenommen, der unter Verdacht steht, bereits im August den Paracelsusbrunnen am Athleteneck in Esslingen beschädigt zu haben.

Die Beamten berichteten, dass der Mann am 17. August um 2 Uhr mit seinem Auto gegen die Bronzesäule des Brunnens gefahren sein soll. Der 37-Jährige hat den Unfall eingeräumt.

Bei dem Zusammenstoß entstand am Brunnen ein Schaden von 15.000 Euro.

Böhmenkirch: Motorradfahrer über Opel geschleudert

Böhmenkirch: Ein 40 Jahre alter Motorradfahrer ist am Mittwochnachmittag bei einem Unfall an der Kreuzung der Böhmenkircher Straße kurz hinter Böhmenkirch-Treffelhausen (Kreis Göppingen) schwer verletzt worden.

Nach Angaben der Polizei war der Mann gegen 17.45 Uhr in Richtung Hauptstraße unterwegs, als ihn ein 72-jähriger Opel-Fahrer, der von der B466 nach links abbiegen wollte, übersah.

Der 40-Jährige wurde über den Opel geschleudert und kam rund 15 Meter weiter in einem Grünstreifen zum Liegen. Er erlitt mehrere Knochenbrüche und Schürfwunden.

Sowohl am Opel als auch am Motorrad entstand Totalschaden von insgesamt 10.000 Euro. Die Feuerwehr Böhmenkirch war mit drei Fahrzeugen und 18 Einsatzkräften am Unfallort.

Tamm: Sporthallen-Scheiben zertrümmert, 10.000 Euro Schaden

Tamm: Wie die Polizei erst jetzt mitteilte, haben Unbekannte bereits in der Nacht zum vergangenen Samstag an der Sporthalle Egelsee in der Ludwigsburger Straße in Tamm (Kreis Ludwigsburg) rund 10.000 Euro Schaden angerichtet.

Die Beamten berichteten, dass die Unbekannten vermutlich mit einem Hammer die Glasscheiben an der Westseite der Halle, an den Büros und am Gymnastikraum zertrümmerten.

Zeugen werden gebeten, die Polizei unter der Telefonnummer 07141/601014 zu kontaktieren.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: