Foto: dpa

26-Jährige wird von Mann in S-Bahn belästigt - weitere Meldungen der Polizei aus der Region.

Leonberg: Eine 26-Jährige ist am Freitagabend zunächst in der S-Bahn auf dem Weg von Ludwigsburg in Richtung Weil der Stadt und noch einmal am Bahnhof Leonberg (Kreis Böblingen) von einem Mann belästigt worden.

Wie die Polizei mitteilt, bemerkte die 26-Jährige in der S6 einen ihr schräg gegenüber sitzenden Mann, der sein Geschlechtsteil entblößt hatte und onanierte. Die Frau verließ dann in Leonberg die S-Bahn und wollte zu Fuß nach Hause gehen. An der Unterführung am Bahnhof in Richtung Gartenstadt stand der gleiche Mann wieder und versperrte ihr kurzzeitig den Weg. Die Frau rannte daraufhin nach Hause und verständigte von dort aus die Polizei. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief bislang erfolglos.

Der Mann wird wie folgt beschrieben: zirka 20 bis 30 Jahre alt und 1,70 bis 1,80 Meter groß. Der Gesuchte ist schlank, hat eine auffällig blasse Gesichtsfarbe und nur wenige Millimeter kurze dunkle Haare. Er trug ein dunkles T-Shirt, darüber eine dünne dunkle Stoffjacke sowie vermutlich eine "Schlabberhose". Er hatte zeitweise ein Smartphone in der Hand und Kopfhörer-Stöpsel in den Ohren. In der S-Bahn trug er eine Sonnenbrille. Das Polizeirevier Leonberg bittet um Hinweise unter der Telefonnummer 07152/605-0.

b>Geislingen/Steige: Fußgängerin angefahren

Geislingen/Steige: Eine 74-jährige Fußgängerin ist am Freitagmittag in der Stuttgarter Straße in Geislingen an der Steige (Kreis Göppingen) von einem Autofahrer angefahren und schwer verletzt worden.

Laut Polizei wollte der 43-jährige Fahrer eines BMW bei Grün von der Oberböhringer Straße nach links in die Stuttgarter Straße abbiegen. Dabei übersah er die 74-jährige Fußgängerin, die gerade die Stuttgarter Straße ebenfalls bei Grünlicht von links nach rechts überquerte. Der anschließende Zusammenprall war so heftig, dass die Fußgängerin zwei Meter weit auf die Fahrbahn geschleudert wurde. Sie kam schwer verletzt in eine Klinik. Der Sachschaden am BMW beträgt etwa 500 Euro.

Wendlingen: Fehler beim Abbiegen - Zwei Verletzte

Wendlingen: Bei einem Unfall am Freitagmorgen an der Kreuzung Traubenstraße/Schillerstraße in Wendlingen (Kreis Esslingen) sind zwei Personen leicht verletzt worden.

Wie die Polizei berichtet, wollte ein 45-jähriger Mann aus Wendlingen mit seinem Toyota von der Traubenstraße nach rechts in die Schillerstraße abbiegen. Hierbei übersah der Toyotafahrer den entgegenkommenden Mercedes einer 42-Jährigen. Im Kreuzungsbereich knallte es, wobei sich der nicht angeschnallt Toyotafahrer eine Platzwunde am Kopf zuzog und in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht werden musste. Auch der Beifahrer im Mercedes verletzte sich bei der Kollision leicht an beiden Beinen. Es entstand ein Sachschaden von 13.000 Euro.

Leinfelden-Echterdingen: Sekundenschlaf führt zu Unfall

Leinfelden-Echterdingen: In den frühen Morgenstunden des Samstages hat ein sogenannter Sekundenschlaf zu einem Unfall mit hohem Sachschaden in Leinfelden-Echterdingen (Kreis Esslingen) geführt.

Ein 33-jähriger Passat-Fahrer befuhr die Stuttgarter Straße und nickte kurz ein. Dadurch kam er auf die linke Fahrbahnseite und prallte auf eine holzumrandete Straßenbepflanzung. Der Passat schleuderte wieder nach rechts und erfasste einen am rechten Fahrbahnrand geparkten Skoda und schob diesen auf den Gehweg. Hinterher prallte der 33-Jährige mit seinem Wagen noch auf einen davor geparkten VW. Bei dem Unfall entstand nach ersten Schätzungen ein Schaden von zirka 11.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Fellbach: Leichtverletzte bei Unfall vor Kappelbergtunnel

Fellbach: Ein 50 Jahre alter Mini-Fahrer hat am Freitagnachmittag einen Auffahrunfall bei Fellbach (Rems-Murr-Kreis) auf der B14 in Richtung Waiblingen verursacht.

Laut Polizei bemerkte der 50-Jährige kurz vor dem Kappelbergtunnel zu spät, dass ein Auto vor ihm stark abgebremst hatte. Er versuchte noch nach links auszuweichen, streifte dabei aber das Heck des Citroen einer 24-Jährigen. Anschließend prallte er in die Mittelleitplanke. Der Citroen wurde auf den Ford Focus eines 76-Jährigen geschleudert und blieb anschließend an einer Böschung stehen. Eine 36-jährige Honda-Fahrerin wich den schleudernden Autos aus und prallte dabei gegen den Citroen. Der 50-jährige Unfallverursacher, die 24-jährige Citroen-Fahrerin und die 73 Jahre alte Beifahrerin im Ford Focus wurden bei der Karambolage leicht verletzt. Es entstand ein Schaden von insgesamt zirka 17.000 Euro. Während der Unfallaufnahmen bildete sich ein Rückstau bis zurück zur B10.

Backnang: Beim Ausparken schwindelig geworden

Backnang: Weil ihm beim Ausparken schwindelig geworden ist, ist ein 69-jähriger Daimlerfahrer in der Grabenstraße in Backnang (Rems-Murr-Kreis) auf einen vor ihm geparkten Opel geprallt. Durch die Wucht des Aufpralls wurden auch noch zwei weitere Autos aufeinander geschoben. Der vierte Wagen prallte darüber hinaus gegen einen bepflanzten Blumenkübel der Stadt. Der Gesamtschaden beträgt zirka 10.500 Euro.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: