Symbolbild Foto: dpa

Ein bisher Unbekannter zeigt einer jungen Frau sein Geschlechtsteil und verfolgt sie - und weitere Meldungen der Polizei aus der Region Stuttgart.

Böblingen: Ein Exhibitionist hat am Montagabend in Böblingen eine 19-Jährige verfolgt.

Wie die Polizei berichtet, wartete die junge Frau an der Schönbuchbahn-Haltestelle Danziger Straße und beschäftigte sich gerade mit ihrem Handy, als sie seltsame Geräusche hörte. Ein neben ihr stehender Mann hatte sein Geschlechtsteil aus der Hose genommen und sich daran in obszöner Weise zu schaffen gemacht. Die 19-Jährige stand in der Folge sofort auf und ging davon.

Als sie merkte, dass der Unbekannte ihr sogar folgte, begann sie zu rennen. Der Mann, der die Verfolgung schließlich aufgab, war 40 bis 50 Jahre alt, etwa 1,80 Meter groß und hatte graue, schulterlange, lockige und ungepflegte Haare. Er trug einen Dreitage-Bart und war bekleidet mit einer dicken, grau karierten Jacke sowie einer schwarzen Hose. Insgesamt wirkte der Unbekannte ungepflegt. Eine sofort nach Anzeigenerstattung eingeleitete Fahndung verlief ohne Erfolg.

Die Kriminalpolizei Böblingen bittet Zeugen des Vorfalls, sich unter der Telefon-Nummer 07031/132222 zu melden.

Gärtringen: Mehrere hunderttausend Schaden bei Brand

Gärtringen: Schätzungsweise mehrere hunderttausend Euro Schaden sind am vergangenen Wochenende bei einem Brand in einer Lkw-Werstatt in der Dieselstraße in Gärtringen (Kreis Böblingen) entstanden.

Wie die Polizei berichtet, erlöschten die Flammen von allein wieder, richteten aber großen Schaden an: Nach dem Brand ist sogar die Statik des Gebäudes beeinträchtigt. Auch viele Fahrzeuge, Ersatzteile und andere Geräte wurden in Mitleidenschaft gezogen.

Remseck: Unbekannter entblößt sich vor zwei Zwölfjährigen

Remseck: Ein Exhibitionist hat sich am Montagnachmittag in Remseck (Kreis Ludwigsburg) vor zwei zwölfjährigen Mädchen entblößt.

Wie die Polizei berichtet, joggten die beiden Mädchen gegen 16 Uhr auf den Feldern zwischen Aldingen und Pattonville, als ihnen der Unbekannte im Bereich des Gewanns "Bei den Stämmen" auf dem Fahrrad entgegenkam  und sich kurz vor ihnen entblößte. Der etwa 25 bis 35 Jahre alte Mann ging dabei wortlos vor. Bekleidet war er mit einer beigefarbenen Jogginghose und einer schwarz-beigen Sweatjacke. Er führte zur Tatzeit eine Plastiktüte mit, die er an den Lenker seines Fahrrads gehängt hatte.

Möglicherweise ist der Täter Radfahrern oder Spaziergängern im dortigen Bereich aufgefallen. Personen, die Hinweise zur Identität des Unbekannten geben können, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei Ludwigsburg, Telefon-Nummer 07141/18-9, in Verbindung zu setzen.

Ostfildern: Glückloser Schutzgelderpresser festgenommen

Nellingen: Am Montagabend hat die Polizei einen Mann in Nellingen (Kreis Esslingen) festgenommen, der am Wochenende versucht hat, in zwei Asia-Imbissen Schutzgeld zu erpressen.

Er erschien zunächst in den Nellinger Gaststätten und wollte laut Polizei hundert Euro für den Schutz der Einrichtung haben. Die Imbissinhaber gaben dem Mann kein Geld und verständigten die Polizei, da der Erpresser wiederkommen wollte. Am späten Montagabend erschien der Mann erneut in einem Imbiss an der Wilhelmstraße. Nun wollte er anstatt Geld einmal im Monat ein Essen umsonst. Beim Verlassen der Gaststätte nahmen Polizisten den glücklosen Mann fest.

Der 35-Jährige war den Beamten hinlänglich bekannt. Er wurde erst vor einigen Tagen als Täter ermittelt, der Ultraschallgeräte aus zwei Krankenhäusern gestohlen hatte.

Esslingen: Mutmaßliche Räuber festgenommen

Esslingen: Zwei 16 und 24 Jahre alte Männer aus Leinfelden-Echterdingen (Kreis Esslingen) sind am Wochenende festgenommen worden, weil sie verdächtigt werden, einen 20-Jährige überfallen, misshandelt und bestohlen zu haben. Zudem wird den beiden Männern ein Brandanschlag zur Last gelegt.

Wie die Polizei berichtet, passten die beiden Tatverdächtigen am Samstagmorgen gegen 2.30 Uhr in Echterdingen einen 20-jährigen Bekannten bei seiner Heimkehr vor seiner Wohnung in der Tübinger Straße ab. In der Wohnung sollen sie ihn gefesselt und geknebelt haben. Laut Polizei schlugen und traten sie den jungen Mann und bedrohten ihn mit einem Messer. Motiv der Tat war wohl eine Jahre zurückliegende Geldforderung wegen Diebstahls. Das Duo soll dem 20-Jährigen Bargeld, ein Handy, eine Uhr und eine Stereoanlage geraubt haben. Der 20-Jährige wurde bei der Tat leicht verletzt. Er meldete den Vorfall der Polizei und konnte den Beamten die Namen der Täter mitteilen.

Der 16-jährige Tatverdächtige kam am Samstagnachmittag erneut zur Wohnung des Opfers. Beamte der Esslinger Kriminaltechnik, die zu der Zeit in der Wohnung Spuren sicherten, nahmen den jungen Mann sofort fest. Auch der 24-Jährige konnte nur wenig später in Echterdingen festgenommen werden. Bei Durchsuchungen wurde ein Teil der Beute in einer Garage gefunden. Außerdem entdeckten die Beamten dort einen Benzinkanister sowie eine leere Flasche. Da eine solche Flasche am vergangenen Donnerstagmorgen bei einem Brandanschlag auf ein Wohnhaus in Bonlanden verwendet wurde, wurde das Duo auch zu dieser Tat vernommen. Der 16-Jährige räumte laut Polizei in seiner Vernehmung ein, gemeinsam mit dem 24-Jährigen und einem weiteren 18-jährigen Komplizen den Brandanschlag begangen zu haben. Die Ermittlungen zum genauen Tatmotiv dauern an.

Der 24-jährige Haupttäter war bereits im Visier der Fahnder. Gegen ihn wurden Ermittlungen wegen drei weiterer Straftaten in den Kreisen Esslingen, Ludwigsburg und Heilbronn eingeleitet. Die Tatverdächtigen müssen sich nun wegen schweren Raubes und schwerer Brandstiftung verantworten.

Fellbach: Mit Auto auf dem Dach gelandet

Fellbach: Eine 75 Jahre alte Autofahrerin ist am Dienstagvormittag in der Esslinger Straße in Fellbach (Rems-Murr-Kreis) gegen ein geparktes Auto gefahren und hat sich anschließend mit ihrer Mercedes A-Klasse überschlagen. Das Auto landete auf dem Dach.

Wie die Polizei berichtet, war die ältere Dame aus noch ungeklärter Ursache von der Fahrbahn abgekommen. Bei dem Unfall wurde der geparkte Opel gegen einen Mercedes geschoben. Die 75-Jährige verletzte sich leicht und wurde mit dem Rettungswagen in eine Klinik gebracht.

An ihrem Auto entstand Totalschaden in Höhe von rund 20.000 Euro. Den Schaden an den anderen beiden Autos schätzt die Polizei auf rund 4500 Euro.

Waiblingen: Unbekannter fällt junges Mädchen an

Waiblingen-Hohenacker: Bereits am Samstagabend ist eine 16-Jährige in Waiblingen-Hohenacker (Rems-Murr-Kreis) von einem unbekannten Mann angefallen worden.

Wie die Polizei berichtet, war das junge Mädchen gegen 22.40 Uhr auf dem Heimweg von der S-Bahn im Brahmsweg unterwegs, als es plötzlich von einem Mann gepackt wurde. Weil sich die 16-Jährige heftig wehrte und schrie, ließ der Unbekannte von ihr ab und flüchtete.

Der Täter war etwa 30 Jahre alt und etwa 1,70 Meter groß. Er hatte ein sonnengebräuntes Gesicht, buschige Augenbrauen und könnte Südländer gewesen sein. Er trug eine dunkle Lederjacke, eine dunkle Jeans und eine dunkle Wollmütze. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07151/9500 bei der Polizei zu melden.

Rudersberg: Vier Leichtverletzte nach Frontalzusammenstoß

Rudersberg-Oberndorf: Bei einem Frontalzusammenstoß zweier Fahrzeuge in Rudersberg-Oberndorf (Rems-Murr-Kreis) sind am Montagabend vier Menschen leicht verletzt worden.

Ein 26-jähriger VW-Golf-Fahrer war laut Polizei in Richtung Welzheim unterwegs, als ihm nach eigenen Angaben schwindelig wurde und er deshalb auf die Gegenfahrbahn geriet. Dort stieß er frontal mit einem entgegenkommenden VW Golf eines 35-Jährigen zusammen. Beide Fahrzeuglenker, sowie zwei Kinder im Alter von 6 und 8 Jahren, die in dem Golf des 35-Jährigen gesessen hatten, wurden leicht verletzt.

Die Verletzten wurden mit mehreren Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser eingeliefert. An den Fahrzeugen entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden von 10.000 Euro, sie mussten abgeschleppt werden. Die Freiwillige Feuerwehr Rudersberg wurde wegen der mit Öl verschmutzten Fahrbahn hinzugezogen.

Eislingen: 93-Jährige wird von Trickdiebin beklaut

Eislingen: Einer 93-jährigen Frau sind am Dienstagmorgen in Eislingen (Kreis Göppingen) mehrere hundert Euro Bargeld gestohlen worden.

Wie die Polizei berichtet, saß die Frau in einem geparkten silbernen VW Golf an der Scheerstraße, direkt vor dem Eingang des Hallenbads. Eine bislang unbekannte Frau öffnete unvermittelt die Fahrertür und gab vor, taubstumm zu sein. Die Unbekannte beugte sich in das Fahrzeug und nahm einen Euro aus der Mittelkonsole. Anschließend schloss sie die Tür wieder. Die 93-Jährige hatte währenddessen ihre Handtasche mit dem Bargeld auf dem Schoß liegen. Zu Hause bemerkte sie dann das Fehlen ihres gesamten Bargeldes.

Die Unbekannte soll zwischen 30 und 40 Jahre alt und sehr schlank gewesen sein. Sie hatte glatte, dunkle halblange Haare und trug einen schwarzen Anorak sowie eine dunkle Hose. Insgesamt hätte die Unbekannte einen südländischen Eindruck gemacht. Die Polizei Eislingen bittet Zeugen des Vorfalls, sich unter der Telefon-Nummer 07161/8510 zu melden. Insbesondere wird nach dem Fahrer eines hellen Pkw gesucht. Dieser fuhr unmittelbar in die Parklücke, als die 93-Jährige ausparkte.

Sindelfingen: Ford kracht gegen Fahrbahnteiler

Sindelfingen: Mit einem Ford Transit ist ein 35-Jähriger am Montagmorgen am Autobahnkreuz Stuttgart gegen einen Fahrbahnteiler gekracht. Dabei wurden er und ein weiterer Autofahrer verletzt, zudem entstand ein Sachschaden von etwa 30.000 Euro.

Wie die Polizei mitteilt, war der 35-Jährige auf der Autobahn 8 von Karlsruhe in Richtung München unterwegs. Am Autobahnkreuz Stuttgart wollte er von der rechten Fahrbahn der Durchgangsspur auf die linke Spur der Überleitung zur A 81 wechseln. Weil er einerseits schon zu lange gewartet hatte und andererseits vermutlich einen Moment zu lange in den Rückspiegel schaute, brachte er den Spurwechsel nicht mehr rechtzeitig über die Bühne.

Er prallte - vermutlich nahezu ungebremst - gegen einen Verkehrsteiler, der die beiden Fahrbahnteile voneinander abgrenzt. Nach dem Zusammenstoß schleuderte das Heck des Fords wieder zurück und traf den gerade an der Unfallstelle vorbeifahrenden VW Golf eines 32-Jährigen. Beide wurden bei der Karambolage leicht verletzt.

An den nicht mehr fahrtüchtigen Autos und dem Verkehrsteiler entstand ein Sachschaden von fast 30 000 Euro. Auf den beiden Fahrstreifen der Überleitung entwickelte sich ein Rückstau von bis zu drei Kilometern.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: