Ach, den gibt’s auch noch: Rapper Eminem im März 2016 während eines Auftritts beim Lollapalooza Festival im chilenischen Santiago. Foto: dpa

Jeden Tag erreichen uns Meldungen ohne Sinn und Verstand. Eine davon wollen wir Ihnen nicht vorenthalten. Heute: der Rapper Eminem disst Donald Trump in einem Song.

Los Angeles - „US-Rapper Eminem (44) hat überraschend einen neuen Song veröffentlicht, in dem er auch Donald Trump (70) angreift“, heißt es in der dpa-Meldung – was in der Tat eine Überraschung ist. Denn der Rapper ist selbst kein Kind von Traurigkeit und bekannt dafür, gegen Minderheiten zu hetzen. Eminem und der Donald müssten sich bei einem Bier also ganz gut verstehen.

Tickende Zeitbombe

In dem acht Minuten langen Track „Campaign Speech“ bezeichnet der Musiker den Präsidentschaftskandidaten der Republikaner als „tickende Zeitbombe“, der die Macht habe, Atomraketen abzufeuern. „Ist es das, was ihr wollt?“ Nein, das wollen wir natürlich nicht. Das wollen offensichtlich nicht mal Rapper, die in ihren Songs gerne in surrealen Gewaltfantasien baden. Der 44-Jährige steht in einer Reihe anderer Künstler, die musikalisch gegen Trump mobilmachen.

In dem Projekt „30 Days, 30 Songs“ präsentieren derzeit Bands wie R.E.M. und Franz Ferdinand jeden Tag einen neuen Anti-Trump-Song im Internet. Womit klar ist, warum Eminem sich an der Aktion beteiligte: ein bisschen Aufmerksamkeit kann nicht schaden. Warum? Weil Eminem demnächst eine neues Album veröffentlicht, wie er in einem Tweet von Mittwoch ankündigte.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: