Hugh Jackman (Mitte) ist erneut wegen Hautkrebs behandelt worden. Foto: EPA

Ein Pflaster auf der Nase von Hollywood-Star Hugh Jackman zeugt von einer Hautkrebs-Operation. Es ist bereits sein zweiter derartiger Eingriff. Nun wirbt er dafür, Sonnencreme zu nutzen.

Ein Pflaster auf der Nase von Hollywood-Star Hugh Jackman zeugt von einer Hautkrebs-Operation. Es ist bereits sein zweiter derartiger Eingriff. Nun wirbt er dafür, Sonnencreme zu nutzen.

Los Angeles - Der australische Hollywoodstar Hugh Jackman ist erneut wegen Hautkrebs behandelt worden. Am Donnerstag stellte der 45-Jährige ein Foto auf Instagram, das ihn mit einem großen Pflaster auf der Nase zeigt. „Ein weiteres Basalzell-Karzinom“, schrieb Jackman unter dem Foto und bedankte sich bei den Ärzten, die den Krebs entfernt haben.

„Bitte! Bitte! Benutzt Sonnencreme!“, wandte sich Jackman an seine Fans. Bereits im vorigen November war er an der Nase operiert worden. Basalzell-Karzinome gehören zu den häufigsten Krebstumoren. Jackman ist ab dem 22. Mai in dem Film „X-Men: Zukunft ist Vergangenheit“ in den deutschen Kinos zu sehen.

Basalzell-Karzinome (Basaliome) entstehen meist auf Hautstellen, die der Sonne ausgesetzt sind. Ausgiebiges Sonnenbaden gilt daher als eine der Ursachen. Ein Basaliom kann in Knorpelgewebe und Knochen hineinwachsen, produziert aber selten Metastasen. Rechtzeitig erkannt kann die Krebsform in der Regel ambulant vom Hautarzt entfernt werden. Nach Auskunft der Deutschen Krebsgesellschaft erkranken jährlich etwa 130 000 Menschen in Deutschland an einem Basaliom.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: