Die neue Route führt von Stuttgart nach Straßburg. (Symbolbild) Foto: imago images/Lichtgut/Max Kovalenko

Am Freitag startete die Eröffnungsradtour der neuen Bio.Vélo.Route von Stuttgart nach Straßburg. Auch die Polit-Prominenz war beim Premierentag dabei.

 
Schließen

Diesen Artikel teilen

„Bonne chance, bonne route, bon voyage“: Wo so viele gute Wünsche von Stuttgarts OB Frank Nopper den Start in perfektem Französisch begleiten, kann die große Eröffnungs-Radtour der Bio.Vélo.Route nach Straßburg nur ein Erfolg werden.

Natürlich hat sich Anna Deparnay-Grunenberg an die Spitze des Pelotons gesetzt, als die zwölfköpfige Truppe am Freitag gegen 16.30 Uhr vom Marktplatz aus zur ersten Etappe aufgebrochen ist. Denn auf die Initiative der grünen deutsch-französischen Europaabgeordneten ist die Bio.Vélo.Route auf den Weg gebracht worden.

Versprechen von Özdemir

Einmal, um das 60-jährige Bestehen der Städtepartnerschaft noch mit einem besonderen Körpereinsatz zu würdigen und die Verbindung noch enger und obendrein zeitgemäß zu gestalten. Und zum anderen, „um mit der neuen und nachhaltigen Radroute den Wandel der Landschaft und Biodiversität, der Pflanzen- und Tierarten, der Mobilität und des lokalen Tourismus erlebbar zu machen“, wie Anna Deparnay-Grunenberg am Marktplatz betonte. „Ich mach das bestimmt auch mal“, versprach Bundeslandwirtschaftsminister Cem Özdemir, der genau wie Landtagspräsidentin Muhterem Aras die Parteifreundin und ihre Mitstrampler verabschiedete.

Die erste Etappe geht nach Weil der Stadt und ist mit 36 Kilometern moderat. Nach drei weiteren Etappen durch den schönen Schwarzwald, durch Streuobstwiesen, Bannwälder, Moore, einen Nationalpark, die Rheinauenlandschaft und einer Überfahrt auf der Fähre über den Rhein werden die Öko-Radler am Montag, 18. Juli, um 13 Uhr von Oberbürgermeisterin Jeanne Barseghian am Place du Château in Empfang genommen.

Wer dem Beispiel folgen und in die Pedale treten will: Über die zur Verfügung gestellten GPX-Tracks ist die Route in allen Navigationsapps (zum Beispiel Komoot und Outdooravtive) nutzbar und auch leicht wandelbar.