Über das ekey-Zutrittssystem sind alle ausgestatteten Außentüren des Smart Homes in einem System und können von einer Stelle aus verwaltet werden: Über die ekey bionyx App.werden: Über die ekey bionyx App. Foto: ekey biometric systems GmbH

Abends steht ein Rundgang ums Haus an, um zu prüfen, ob alle Türen verschlossen sind? Das war gestern. Denn mit einem Fingerprint an der Tür lässt sich auch mit nur einer Aktion sicherstellen, dass überall abgeschlossen ist.         

Stuttgart - ekey-Fingerprints ermöglichen eine hervorragende Steuerung und Verwaltung des intelligenten Zuhauses. Die biometrischen Zutrittslösungen des Unternehmens bieten weit mehr als schlüssellosen Zugang. Neben dem Komfort und der Sicherheit, dass nichts mehr verloren gehen kann – der Finger ist immer dabei – ist das Auslösen smarter Funktionen ein weiterer Vorteil. Denn während beim Auto die Zentralverriegelung schon längst Standard ist, gehört ein abendlicher Kontrollgang ums Haus noch oft zum Alltag: Einzeln muss geprüft werden, ob etwa Garage oder Kellertür verschlossen sind.

Zentrale Verwaltung

Über das ekey-Zutrittssystem sind hingegen alle Außentüren des Smart Homes in einem System und können von einer Stelle aus verwaltet werden. Über die ekey bionyx App sind alle Zutrittspunkte von überall aus verfügbar. Außerdem können Zutrittsberechtigungen individuell vergeben werden. Hinterlegte Zeitfenster ermöglichen zusätzlich einen zeitlich begrenzten Zutritt, beispielsweise für externe Dienstleister. Die Einstellungen können jederzeit angepasst oder deaktiviert werden. Im Zutrittsprotokoll ist ersichtlich, wann jemand mittels Fingerprint ein Event ausgelöst hat.

Individuelle Einstellungen

Das eindeutige Erkennen von Personen, die den Fingerprint nutzen, sorgt für mehr Flexibilität, Komfort und Sicherheit in den eigenen vier Wänden. Das Smart Home weiß so nicht nur wann jemand zu Hause ist, sondern auch wer. Durch die Verbindung mit einem Smart-Home-System kann der biometrische Fingerprint individuell auf die Nutzer abgestimmt werden. So können direkt an der Tür zahlreiche Events ausgelöst werden und Hausbesitzer müssen diese nicht mehr separat starten und daran denken, z.B. die Alarmanlage beim Heimkommen zu deaktivieren.

Erhöhte Sicherheit

Ein weiteres gängiges Event ist das Vortäuschen von Anwesenheit, indem etwa festgelegt wird, dass die Rollladen hoch- oder runtergehen, das Licht abends automatisch zeitweise angeht oder der Fernseher läuft, während niemand zu Hause ist. Mit einem Fingerprint-System übernimmt dieses den Start des Events und versetzt das Haus in einen Abwesenheitsmodus mit vordefinierten Funktionalitäten, um Anwesenheit vorzutäuschen.

Mehr Komfort

Aber auch wenn man zu Hause ist, können vordefinierte Events praktisch sein. Etwa, wenn zu Mittag bei starker Sonneneinstrahlung die Markise für Schatten und damit Kühlung sorgt oder am Abend automatisch die Bewässerung in Gang gesetzt wird – natürlich erst nachdem der Mähroboter den Rasenschnitt beendet hat. Sobald es dunkel wird startet die Beleuchtung ihre gewohnten Lichtereignisse und zum Schluss fahren automatisch die Rollläden herunter und alle Türen werden abgesperrt.

Warum Fingerprint?

Mit biometrischen Zutrittslösungen werden Menschen berechtigt. Schlüssel, Smartphones, Codes oder Karten können vergessen, verlegt, verloren oder gestohlen werden. Der Finger ist hingegen immer dabei.

Info: Wer mehr über biometrische Zutrittslösungen erfahren möchte, kann sich auf der Webseite von ekey informieren oder einen Termin im Showroom von ekey-Partner SYS.TEC vereinbaren und dort die Fingerprint-Lösungen in Ruhe testen.

Showroom Stuttgart: Smart Home zum Anfassen!

In den Showrooms von Systemintegrator SYS.TEC erleben Sie, welche Unterschiede moderne Gebäudeautomation macht. Legen Sie beim Bau oder Umbau die Grundlagen für smarte Technik – es ist einfacher als Sie denken: Jetzt kostenlose Beratung vereinbaren