Die endlos langen Iban-Kontonummern nerven ... Foto: dpa

Haben Sie auch schon Ihre erste Überweisung mit dem neuen Sepa-System gemacht? DE-27-0000 0000 000000 0000 000000 000 . . . und so weiter. Das nervt. Wir hätten da Alternativen im Angebot, glaubt unser Kolumnist.

Leonberg - Das neue Jahr fängt ja gut an. Nein, wir meinen nicht den Dauerkrach im Weissacher Rathaus oder um die Hafner-Ansiedlung, oder das Sauna-Theater in Leonberg. Haben Sie auch schon Ihre erste Überweisung mit dem neuen Sepa-System gemacht? DE-27-0000 0000 000000 0000 000000 000 . . . und so weiter. Wie viele Nullen können Sie zählen? Nein, nicht die in den Rathäusern, pfui bah, wer sagt denn so was! Auf dem Überweisungsträger oder im Online-Portal ihrer Bank?

Das hat zu Hause schon manche Debatte ausgelöst. „Diktierst du die Kontonummer?“, fragt man die Holde, die sich mit Zahlen deutlich besser auskennt. „Null, null, null, drei, fünf, siebzehn“, schallt es da durch die Wohnung. Ja, Herrgott, da setzt doch der Verstand aus. Dazu müsste man promoviert haben – aber das ist ja auch nicht mehr der wahre Jakob. Der neue CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer führt ja bekanntlich einen Doktortitel – aber nur den „kleinen“. Weil er an der Universität in Prag studiert hat, darf er sein „Dr“ nur in Bayern und Berlin führen. Warum auch immer – Berlin ist pleite, da nehmen sie jeden (Schein-)Promovierten. Und in Bayern braucht man ja einen Titel, um am Hof ernst genommen zu werden.

Wir könnten das ja analog ausbauen und einen „kleinen“ Führerschein ausgeben, gilt erst ab 18 Uhr. Oder eine „kleine Kontonummer“, ohne die vielen Nullen? Man wird ja mal träumen dürfen. Am besten reichen wir eine Online-Petition ein. Nein, nicht gegen Markus Lanz, wir wollen unsere lokalen Bankenvertreter Ottmar Pfitzenmaier (KSK) und Werner Luz (Voba) zu einer Volksbewegung gegen Sepa und Iban anstacheln. „Schluss mit den Nullen“, sollen sie rufen und das bis nach Berlin tragen. Gut, man könnte das dort missverstehen, siehe oben. Wobei – wer hat denn gepennt, als in der EU dieses besch . . . Überweisungssystem ausgewählt wurde? Wo man sich am kompliziertesten System orientiert hat, das aber kaum jemand verwendet? Oder glaubt jemand, die Griechen tippen auch die vielen Nullen? Aber gut, regen wir uns nicht auf. Ich beantrage jetzt eine „kleine Arbeitsstelle“, dann findet man mich nachmittags im Pomeranzengarten. Nullen zählen. Mit einem Latte Macchiato geht das fast von selbst.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: