Mit dem „Ikonen-Preis“ wurde Cher ausgezeichnet – im Alter von 71 Jahren! In unserer Galerie zeigen wir die besten Bilder des Abends. Klicken Sie sich durch. Foto: Getty Images

Sie kann es noch: Pop-Ikone Cher sang erst im Glitzerkleid, dann im durchsichtigen Netzbody – mit 71 Jahren. Der kanadische Rapper Drake erhielt 13 Awards und knackte damit den Rekord von Adele.

Las Vegas - Der kanadische Rapper Drake ist bei den diesjährigen Billboard Music Awards mit dem Toppreis „Beste/r Künstler/in“ ausgezeichnet worden. Damit stellte er einen neuen Rekord bei der Verleihung am Sonntagabend (Ortszeit) in Las Vegas auf; zuvor hatte ihn Adele mit zwölf Preisen im Jahr 2012 gehalten. Drake war in insgesamt 22 Kategorien nominiert worden. Musikalische Gestaltung erfuhr die Showgala aber auch durch andere Stars - und eine Erinnerung an den jüngst gestorbenen Rocker Chris Cornell.

Für ein gesangliches Highlight sorgte Cher, die mit dem „Ikonen-Preis“ ausgezeichnet wurde. Mit knappen Glitzerkleid und blonder Perücke präsentierte sie ihre Hymne „Believe“ - später mit schwarzen Haaren und einem eher durchsichtigen Kleidungsstück sang sie „If I could turn back time“ und bedankte sie sich für die Auszeichnung. Sie habe das, was sie tue, seit ihrem vierten Lebensjahr machen wollen und sei nun seit 53 Jahren aktiv, erklärte die Sängerin, die am Samstag ihren 71. Geburtstag feierte. „Und ich kann einen fünfminütigen Plank (Unterarmstütz), sage ich nur mal“, konstatierte sie mit Blick auf ihre Fitness.

Moment der Stille für Chris Cornell

Auch Celine Dion sang bei der Preisverleihung - und zwar ihren „Titanic“-Hit „My Heart will go on“, der in diesem Jahr 20 Jahre alt wird. Einen Moment der Stille gab es für Chris Cornell, der sich am Donnerstag selbst getötet hatte. Dan Reynolds von Imagine Dragons würdigte den Frontmann von Soundgarden und Audioslave und dessen besondere Stimme. Cornell sei ein „wahrer Erfinder“ und „musikalischer Architekt“ gewesen.

Neben der Auszeichnung als „Beste/r Künstler/in“ konnte Drake unter anderem in den Kategorien „Bester männlicher Künstler“ und „Top Billboard 200 Album“ gewinnen. Auf einer Bühne mit rund zwei Dutzend Menschen, darunter Lil Wayne und Nicki Minaj, sagte er, seine gesamte Familie stehe gerade neben ihm. Angesagt worden war die Kategorie „Beste/r Künstler/in“ von Prince Jackson, dem ältesten Sohn von Michael Jackson. Drake setzte sich in der wichtigsten Kategorie der Auszeichnungen unter anderem gegen Beyoncé, Justin Bieber, Rihanna und Adele durch.

Rapperin Nicki Minaj hatte die Gala mit einem neunminütigen, fulminanten Auftritt eröffnet. Neben ihr traten am Sonntag Mentor Lil Wayne, David Guetta und Jason Derulo auf. Auch Miley Cyrus stand auf der Bühne und präsentierte mit Tränen in den Augen ihren neuen Song „Malibu“. Sie war zuvor von ihrer Schwester und ihrem Vater angekündigt worden - mit amüsanten Worten: „Und zum ersten Mal seit Jahren tritt sie nun in Hosen auf.“ Cyrus war lange für halb nackte Auftritte berüchtigt gewesen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: