Mit dem Instagram-Account des Papstes wurde ein freizügiges Bild geliked. Foto: dpa/Alberto Pizzoli

Ein italienisches Model dürfte nicht schlecht gestaunt haben, als es bei einem Instagram-Foto ein Like von Papst Franziskus bemerkte. Besonders pikant: Auf dem freizügigen Bild ist der Po des Models im Fokus.

Rom - Über zwei Millionen Menschen folgen dem Model Natalia Garibotto auf Instagram. Nun scheint mit Papst Franziskus eine weiterer „Fan“ hinzugekommen zu sein. Denn kürzlich wurde mit dem Account des Papstes ein Herz auf einem Bild hinterlassen. Das berichten mehrere deutsche Medien, unter anderem die Abendzeitung München.

Das geliked Bild wäre mit Sicherheit weniger pikant, würde es sich bei dem Schnappschuss nicht um einen des besagten Models handeln. Denn der Account von Garibotto zeigt die Blondine immer freizügig, besonders der Po des Models wird in Szene gesetzt. Auf dem vermeintlich von Papst Franziskus entdeckten Bild posiert das Model im Schulmädchenoutfit vor einem Spind. Ihr Hinterteil steht im Fokus der Aufnahme. Das Herz wurde später wieder zurückgenommen, doch nicht schnell genug. Auf Twitter wurde das Foto, das das vergebene Herz zeigt, öffentlich gemacht.

Unklar bleibt, ob Papst Franziskus das freizügige Bild selbst geliked hatte, dessen Instagram-Account gehacked wurde oder es ein Missgeschick eines Social-Media-Mitarbeiters war. Der Vatikan soll sich bislang noch nicht zu der Panne geäußert haben.
Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: