Neuzugang Constantin Braun erzielte das erste Tor der DEL-Geschichte für die Bietigheim Steelers. Foto: Baumann

Nach drei Niederlagen in Folge hat das DEL-Derby gegen die Wild Wings für die Bietigheim Steelers große Bedeutung. Kapitän Constantin Braun geht mit gutem Beispiel voran.

Bietigheim-Bissingen - Besser geht’s nicht. Es war ein Start wie aus einem Sport-Märchen. Gleich im ersten Auftritt für den neuen Arbeitgeber erzielte Constantin Braun ein historisches Tor gegen den ERC Ingolstadt (5:4) – das erste für die Bietigheim Steelers in der Deutschen Eishockey-Liga (DEL), womit sich der Mann einen besonderen Platz in der Historie des Clubs sicherte. „Ich habe damit nicht gerechnet“, sagt der Profi mit 558 DEL-Partien für die Eisbären Berlin und die Krefeld Pinguine in den Knochen, „nun bin ich umso glücklicher, dass es so gekommen ist.“

  
DEL
  
Derby