Die Polizei fahndete nach nach einem 27-Jährigen, der zuvor mit seiner Ex-Freundin aneinandergeraten war (Symbolbild). Foto: dpa

Ein ehemaliges Liebespaar trifft sich, um sich gegenseitig Gegenstände aus der früheren Beziehung zu überreichen. Doch das Wiedersehen endet mit einer Körperverletzung.

Bietigheim-Bissingen - Der Streit zwischen einer 25-Jährigen und ihrem 27 Jahre alten ehemaligen Lebensgefährten ist am Donnerstag in Bietigheim-Bissingen (Kreis Ludwigsburg) mit einer Körperverletzung geendet. Wie die Polizei mitteilt, traf sich das Ex-Liebespaar im Beisein einer weiteren Frau auf einer Straße, um sich offenbar Gegenstände aus der vorangegangenen Beziehung übergeben zu wollen.

Nachdem der Mann seine Sachen aus dem Kofferraum geholt hatte, bedrohte er seine ehemalige Lebensgefährtin, die auf dem Fahrersitz saß, mit einem Messer. Als die 25-Jährige darauf abwehrend reagierte, erlitt sie eine Schnittwunde an der Hand. Anschließend kam es zu einem Gerangel zwischen den drei Personen. Hierbei zog sich auch die Begleiterin leichte Verletzungen zu.

Der Mann flüchtete. Mehrere Streifenwagen und auch ein Polizeihubschrauber fahndeten nach ihm. Die beiden Frauen wurden ambulant von einem Rettungsdienst versorgt. Am Freitagmorgen stellte sich der 27-Jährige schließlich der Polizei und wurde vorläufig festgenommen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: