In Biberach hat es einen schweren Verkehrsunfall gegeben (Symbolbild). Foto: dpa

In Biberach sind vier Menschen bei einem Verkehrsunfall verletzt worden. Auch ein Rettungshubschrauber kam zum Einsatz.

Biberach - Bei einem schweren Verkehrsunfall mit mehreren Fahrzeugen sind bei Biberach vier Menschen verletzt worden. Eine 38-Jährige habe am Sonntagnachmittag auf der B312 mit ihrem Wagen nach links auf einen Parkplatz abbiegen wollen, teilte die Polizei in der Nacht zum Montag mit. Die Frau habe kurz darauf bemerkt, dass sie dort nicht abbiegen dürfe, und sei weitergefahren.

Eine 61-Jährige und ein 33 Jahre alter Mann hätten den langsamen Wagen zu spät bemerkt und seien mit ihren Autos auf die Gegenfahrbahn ausgewichen. Dort stießen sie demnach zusammen.

Bundesstraße war sechs Stunden lang gesperrt

Infolge der Kollision habe sich das Auto des 33-Jährigen gedreht und sei frontal mit einem weiteren Wagen zusammen geprallt. Die 56 Jahre alte Beifahrerin in diesem Fahrzeug habe sich dabei schwer verletzt. Ein Rettungshubschrauber brachte sie in eine Klinik.

Ebenfalls schwer verletzt wurde die 61-Jährige. Der 33-Jährige und seine 23 Jahre alte Beifahrerin verletzten sich leicht. Ein weiterer Wagen wurde von umherfliegenden Trümmer beschädigt. Die Polizei schätzt den Schaden auf etwa 120 000 Euro. Die B312 war etwa sechs Stunden lang gesperrt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: