Magdalena Neuner am Schießstand. Foto: dpa

Magdalena Neuner erkämpft in Ruhpolding Sprint-Gold und damit ihren elften WM-Titel.

Ruhpolding - Magdalena Neuner hat bei der Biathlon-Weltmeisterschaft in Ruhpolding Sprint-Gold und damit ihren elften WM-Titel erkämpft. Die 25-Jährige aus Wallgau setzte sich auf der 7,5-Kilometer-Strecke souverän durch und bescherte den Gastgebern die erste Goldmedaille dieser Titelkämpfe.

Nach dieser Saison beendet die Rekord-Weltmeisterin ihre aktive Karriere. "Es war ein unglaubliches Gefühl, als beim letzten Schießen die letzte Scheibe gefallen ist", sagte die überglückliche Siegerin. "Es hat unheimlichen Spaß gemacht von der ersten bis zur letzten Sekunde. Es war ein perfektes Rennen." Platz zwei hinter Titelverteidigerin Neuner (21:07,0 Minuten) erkämpfte sich die Weißrussin Darja Domratschewa vor Wita Semerenko aus der Ukraine. Neuner ist nun auch der Sprint-Weltcup nicht mehr zu nehmen. Bis zur Heim-WM hatte sie sechs von acht Weltcup-Rennen über die 7,5 Kilometer gewonnen.

Doppel-Olympiasiegerin Neuner hat nun im Verfolgungsrennen über zehn Kilometer beste Chancen, das Titel-Dutzend voll zu machen. Dann will sie ihre dritte WM-Medaille nach Sprint-Gold und Bronze mit der Mixed-Staffel erobern.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: