Im Sommer macht Bewegung im Freien Spaß. Manche können aber nur schwer allein den inneren Schweinehund überwinden wie dieser Jogger im Park. Foto: dpa

Die Stadt will Bürger animieren, in der warmen Jahreszeit in der Gruppe Sport an der frischen Luft zu treiben. Gemeinsam mit Vereinen in den Stadtbezirken werden verschiedene Kurse angeboten, die jeder kostenlos besuchen kann.

Filder - Es ist Mitte April und immer noch Zeit für dicke Mäntel. In etwas mehr als zwei Wochen beginnt aber in ganz Stuttgart das Programm „Sport im Park“, das Lust machen soll auf mehr Bewegung im Freien. Dabei kooperiert die Stadt mit den Vereinen in den Bezirken.

Die Vereine sollen mit „Sport im Park“, einer Schnupperphase in den Sommermonaten, eine Gelegenheit bekommen, neue Mitglieder zu gewinnen. Um den Einstieg in die Fitness an frischer Luft niederschwellig zu halten, gibt es weder Kosten noch die Pflicht, sich vorher anzumelden. Juliane Müller vom TSV Heumaden erklärt, wie „Sport im Park“ funktioniert, wenn etwa an den kommenden Eisheiligen im Mai oder während der Schafskälte im Juni nicht so rechte Lust auf Betätigung im Freien aufkommen will. „Wenn es arg regnet, dann nehme ich die Leute mit zum Laufen, dabei kühlt man nicht so stark aus“, sagt sie. Müller wird vom 2. Mai bis 30. September auf jeden Fall mittwochs um 11 Uhr auf dem Gelände des TSV Heumaden auf Kursteilnehmer warten, egal wie das Wetter ist. Dann werden bei guter Witterung Therabänder ausgepackt, und es gibt von Juliane Müller Anleitungen zu gymnastischen Übungen, die die Muskulatur aufbauen und die Körperhaltung verbessern sollen. Die Teilnehmer sollten eine Sportmatte einpacken, rät Juliane Müller.

Diesen Tipp geben auch die Kollegen vom SV Sillenbuch. Sie treffen sich mit den Teilnehmern vom 2. Juni bis zum 28. Juli gleichfalls zur Fitnessgymnastik von jeweils 10 Uhr an am Ilse-Beate-Jäkel-Weg auf der Wiese hinter den dm-Markt.

Für spirituelle Fitness

Nicht nur den Körper, sondern auch den Geist haben die Veranstalter vom Degerlocher Frauenkreis und Luftbad-Verein im Blick. An der Rubensstraße 10 im Garten können sich die Kursteilnehmer jeden Dienstag um 10 Uhr bei Elementen aus dem Yoga und Pilates körperlich und spirituell anstrengen. Auf dem Freizeitgelände des Luftbad-Vereins auf der Waldau am Georgiiweg 16 ist derweil Raum für langsame und elegante Bewegung, die der chinesischen Tradition entstammen: Jeden Freitag werden den Kursteilnehmern von 10.30 Uhr an Kenntnisse in Tai-Chi und Qigong vermittelt.

In Plieningen wird freitagabends gewissermaßen als Start ins Wochenende im Exotischen Garten mit dem TV Plieningen jeweils von 18 Uhr an gesportelt. Die Stadt legte dieses Jahr bei dem Programm einen Schwerpunkt auf Termine, die abends und damit für Berufstätige attraktiv sind.

Die Birkacher müssen sich bei Interesse an „Sport im Park“ an einen Verein in ihrer Nachbarschaft wenden. In dem Bezirk sei keine Kooperation mit einem örtlichen Verein zustandekommen, sagt Sören Otto, ein Sprecher der Stadt.

Weitere Informationen zu „Sport im Park“ gibt es hier.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: