Die Neckarschlaufe bei Mundelsheim gehört zu den bekanntesten Ecken im Kreis Ludwigsburg. Foto: privat

Der Landkreis Ludwigsburg hat im vergangenen Jahr den höchsten Zuwachs an Einwohnern in Baden-Württemberg gehabt. Es fehlt nicht mehr viel und er wird der bevölkerungsreichste Landkreis des Landes.

Ludwigsburg - Den höchsten Zuwachs an Einwohnern in Baden-Württemberg im vergangenen Jahr konnte der Landkreis Ludwigsburg verzeichnen. Das geht aus einer Statistik des Statistischen Landesamtes hervor. So nahm die Bevölkerung im Landkreis von Ende 2016 bis Ende 2017 um 4728 Personen auf insgesamt 542 630 Einwohner zu. Das entspricht einem Plus von 0,9 Prozent. Damit wuchs der Landkreis in absoluten Zahlen sogar stärker als die Landeshauptstadt Stuttgart, die um 4711 Einwohner auf 632 743 Personen zulegte.

Insgesamt hat Baden-Württemberg im vergangenen Jahr 71 531 neue Einwohner bekommen. Damit leben nun 11 023 424 Menschen im Land – ein neuer Höchststand. Nach Angaben des Statistischen Landesamtes sind die Zuwächse ausschließlich auf so genannte Wanderungsgewinne zurückzuführen. Soll heißen: Es sind knapp 73 300 Menschen mehr nach Baden-Württemberg gezogen als weggezogen sind. Geboren wurden im vergangenen Jahr 107 400 Personen.

Ludwigsburg schließt zum bevölkerungsreichsten Landkreis auf

In 43 von 45 Land- und Stadtkreisen nahm die Bevölkerung zu. Lediglich in Sigmaringen und im Main-Tauber-Kreis nahm die Bevölkerung leicht ab. Der Landkreis Ludwigsburg schließt durch die Zuwächse zum Rhein-Neckar-Kreis auf. Der bevölkerungsreichste Landkreis verfügt über 546 745 Einwohner. Andreas Fritz, der Pressesprecher des Kreises Ludwigsburg, freut sich über den neuen Rekord: „Das zeigt, dass der Landkreis Ludwigsburg den dort lebenden Menschen eine sehr hohe Lebensqualität bietet.“

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: