Eine Frau aus Freiberg muss sich wegen Trunkenheit im Straßenverkehr und wegen Angriffs auf Polizeibeamte verantworten. Foto: dpa

Eine 47-Jährige hält die Polizei auf Trab: Obwohl stark alkoholisiert und von den Beamten bereits verwarnt, fährt sie weiter auf ihrem Fahrrad. Das hat Folgen.

Freiberg am Neckar - Eine wohl betrunkene Frau hat Polizisten in Freiberg am Neckar (Landkreis Ludwigsburg) am Montag auf Trab gehalten. Die Beamten wurden einer Mitteilung zufolge gegen 20.15 Uhr gerufen, weil sich eine Zeugin gemeldet hatte: Eine Frau sitze im Stadtteil Heutingsheim mitten auf der Parkstraße und verhalte sich auffällig. Die Frau sei augenscheinlich alkoholisiert gewesen, teilt die Polizei mit. Da sie sich zuvor offenbar auch auf ein abgestelltes Motorrad, das ihr nicht gehört, gesetzt hatte, wurde sie von den Polizeibeamten entsprechend belehrt. Außerdem wurde sie darauf hingewiesen, dass sie nicht mehr mit dem Fahrrad weiterfahren solle, mit dem sie offenbar zuvor unterwegs war.

Die Frau fährt trotzdem mit dem Rad weiter

Das hinderte die Frau nicht daran, sich kurze Zeit später erneut auf ihr Rad zu setzen und davon zu fahren. Die Polizei, von derselben Zeugin erneut alarmiert, traf gegen 21.10 Uhr in der Oscar-Paret-Straße auf die 47-Jährige. Als die Polizisten sie wiederholt ermahnten, reagierte die Frau aggressiv und begann nach ihnen zu treten. Daraufhin wurden ihr zunächst Handschellen angelegt. Weil sie aber nicht aufhörte zu treten, wurde sie auch an den Füßen gefesselt. Sie musste zu einer Blutabnahme und die Nacht auf dem Polizeirevier in Marbach verbringen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: