Eine angeblich von WhatsApp stammende E-Mail verunsichert gerade einige Nutzer. Foto: dpa

Der Messengerdienst WhatsApp stellt seinen Service bereits seit einigen Jahren kostenfrei zur Verfügung. Doch Betrüger versuchen aktuell dennoch, Geld für ein angebliches Jahresabo einzutreiben.

Stuttgart - WhatsApp zählt zu den meistgenutzten Messaging-Diensten weltweit. Bei 1,2 Milliarden Nutzern ist es nicht verwunderlich, dass auch Betrüger die App für sich entdeckt haben. So kursiert aktuell eine angeblich von WhatsApp stammende E-Mail, in der Geld für die Verlängerung eines Jahresabonnements gefordert wird.

Insbesondere für langjährige Nutzer kann das verwirrend sein. Denn früher fiel tatsächlich, zumindest für Android-Nutzer, eine jährliche Gebühr von 89 Cent an. Anfang 2016 wurde jedoch bekanntgegeben, dass sich WhatsApp künftig über erweiterte Angebote für Firmen finanzieren will. Privatanwender können den Dienst seither kostenlos verwenden. Ab dem kommenden Jahr sind jedoch Werbeanzeigen geplant.

Die kursierende Mail ist daher gefälscht. Nutzer sollten diese löschen und in keinem Fall die darin vorhandenen Links anklicken. Erst recht sollten keinerlei persönliche Daten wie Name, Kreditkartennummer oder Adresse preisgegeben werden.

Im Video sehen Sie, wie Sie die Mail erkennen können. Wie Sie sich vor Betrügern im Internet allgemein schützen können, lesen Sie hier.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: