Das neue Besucherzentrum im Hauptklärwerk Mühlhausen steht im Rohbau. Foto:  

Das Besuchergebäude im Hauptklärwerk Mühlhausen ist vom Rohbau her fertig. Ein Eröffnungstermin ist noch unklar. Der Grund: Wegen einer Firmeninsolvenz musste neu ausgeschrieben werden.

Mühlhausen - Am Eingang beim Tor 2 entsteht derzeit ein neues Besuchergebäude für das Hauptklärwerk Mühlhausen. Ersten Angaben zufolge soll das Gebäude 7,5 Millionen Euro kosten. Das alte Wohngebäude wird damit durch ein neues Betriebsgebäude ersetzt, das an den Neckardamm angeschlossen ist.

„Wie bereits sehr schön ersichtlich, ist der Rohbau nahezu abgeschlossen“, erklärt Katharina Welsch vom Eigenbetrieb Stadtentwässerung (SES). Lediglich Restarbeiten seien noch im kommenden Monat zu erledigen. Die Arbeiten an den Außenanlagen sollen laut Welsch ebenfalls im nächsten Monat beginnen. Hier sind sowohl Arbeiten auf dem Gelände des Hauptklärwerks als auch am und auf dem Neckardamm erforderlich. Die Arbeiten auf dem Neckardamm seien in der „fahrradberuhigten“ Zeit ab Oktober diesen Jahres geplant. Hier werde es dann aufgrund der geplanten Fahrradwegverbreiterung in Richtung Mühlhausen und durch eine Schachtdeckelsanierung zu Teil- und kurzen Vollsperrungen kommen, was aber noch rechtzeitig und vollumfänglich bekannt gegeben wird, so Welsch. Die Inbetriebnahme des neuen Besuchergebäudes war zuletzt für Februar 2020 geplant. „Aufgrund eines Insolvenzverfahrens und der damit verbundenen neuen Ausschreibung wird es Verzögerungen bei allen Gewerken geben. Zum jetzigen Zeitpunkt können wir leider keine Aussage machen, bis wann wir tatsächlich in Betrieb gehen“, sagt Welsch.

Ein Raum für Besucher

Im neuen Gebäude soll es ersten Angaben zufolge einen Veranstaltungsraum für Besucher und einen extra Raum für Schüler geben, um sie an das Thema Wasser heranzuführen. Schon im Vorfeld hatte es bis zum Baustart Probleme gegeben. Die Arbeiten für das Besuchergebäude hatten sich aufgrund von Vergabeproblemen verzögert. Ganz ursprünglich hätte das Gebäude zum 100. Geburtstag des Klärwerks fertig sein sollen. Doch die Pläne wurden dann schnell verworfen. Im Jahr 2016 war das 100-jährige Jubiläum gefeiert worden. 2018 wurde der Spatenstich gefeiert. Bei dem Termin wurde im Juni letzten Jahres wurde als Fertigstellung das Jahr 2020 ins Visier genommen.

Plattform zum Neckar

Der Eingangsbereich soll am Neckardamm nicht nur ein Empfangsgebäude, sondern auch einen zweistufigen Besucheraustritt als Plattform zum Neckar bekommen. Der Besucherzugang ins neue Empfangsgebäude soll ebenfalls ersten Angaben zufolge vom Neckardamm aus erfolgen und zwar ins Obergeschoss des neuen Gebäudes. Es soll für die Besucher die Abwasserreinigung im Klärwerk dargestellt werden. Und hier soll dann auch jeweils der Start der Führungen durch das Klärwerk sein. Im Erdgeschoss wird eine Ebene für das Betriebspersonal der mechanischen Stufe geschaffen, eine Werkstatt, ein Besprechungsraum, ein Schulungsraum und eine Garage für E-Fahrzeuge und das Archiv.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: