Die Bestsellerautorin Cornelia Funke. Foto: dpa

Weil sie mehr Freiheiten will, plant Bestsellerautorin Cornelia Funke in den USA einen eigenen Verlag zu gründen. Mit ihrem aktuellen US-Verlag hatte es zuletzt Meinungsverschiedenheiten gegeben.

New York - „Tintenherz“-Autorin Cornelia Funke hat in den USA einen eigenen Verlag gegründet. Das bestätigte eine Sprecherin ihres deutschen Dressler-Verlags am Mittwoch. Gründe nannte sie nicht, die international erfolgreiche Funke hatte zuletzt aber Differenzen mit ihren amerikanischen Verlegern. Ihr neuer Verlag soll „Breathing Books“ heißen (also: Atmende Bücher).

Das Fachblatt „Publishers Weekly“ berichtet, Funke wolle mehr künstlerische Freiheiten. Den Ausschlag habe die Forderung des Verlags gegeben, das erste Kapitel ihres neuen Buches „Reckless. Das goldene Garn“ weiter nach hinten im Buch zu verlegen. Das Buch ist in Deutschland bereits im Februar erschienen.

Funke hat mehr als 20 Millionen Bücher verkauft. Ihr größter Erfolg, „Tintenherz“, wurde 2008 mit Brendan Fraser verfilmt, war als Film aber ein Misserfolg.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: