Beste Qualität Internationale Fleischspezialitäten

Von Gebauer 

 Foto: Gebauer
Foto: Gebauer

Einen Überblick der besten Rindfleischsorten der Welt finden Sie hier.

Rindfleisch aus den USA

US-Rindfleisch ist weltberühmt für seine Zartheit und Saftigkeit. Mit Getreide gefütterte Rinder aus den USA liefern Rindfleisch von höchster Qualität. Ausgewählte Zuchtsorten sichern die konstante Qualität der Rinder.

Ganz entscheidend ist dabei der intramuskuläre Fettanteil im mageren Fleisch. Die Marmorierung erhöht die Schmackhaftigkeit und lässt das Fleisch zarter, saftiger und aromatischer werden. US-Rindfleisch ist zu 100% ein Qualitätsprodukt unter Einhaltung aller Europäischen Richtlinien. Rindfleisch, das in die EU exportiert wird, muss von Tieren stammen, die nie mit hormonellen Wachstumsförderern behandelt wurden. In die EU darf deshalb nur Rindfleisch von Tieren eingeführt werden, die im Rahmen des Programms für nicht hormonbehandelte Rinder (NHTC) aufwachsen. Dieses Programm ist 1999 zwischen der EU und den USA als Maßnahme zur Erleichterung des Handels mit nicht hormonell behandeltem Rindfleisch in Kraft getreten. So gelangt nur Rindfleisch in die EU, für das die US-Amerikanischen Behörden ein Zertifikat zur Exportqualität in Übereinstimmung mit den EU-Richtlinien ausstellen.

Bestes Steakfleisch aus der wilden Pampa

Eine bekannte Fleischmarke ist dazu beispielsweise „Argentinos“. Das Fleisch stammt ausschließlich von Fleischrindrassen wie Aberdeen Angus, Herford, Shorthorn und deren Kreuzungen, die in der freien Natur der Pampa Argentiniens aufwachsen. Dort ernähren sich die Rinderherden ausschließlich von natürlichen Gräsern, auf Weideflächen von ca. 10.000 qm pro Rind. Eine ausgewogene Ernährung mit über 120 verschiedenen Sorten von Gräsern, wie z.B. Luzern (Alfalfa), Klee (Trebol), Honiggras (Pasto de Miel), Hafer (Avena) und Raygras, sowie hervorragende Wasserqualitäten, sind der Garant hochwertiger Fleischqualität – eine Qualität, die man schmeckt. Die feine Marmorierung im argentinischen Steakfleisch ist das Resultat einer ausgewogenen, natürlichen Ernährung.

Tomahawk Beef, ein Steak wie eine Axt

Australien ist weltweit der zweitgrößte Rindfleischexporteur und hat in mehr als 40 Jahren ein besonders integriertes System der Rückverfolgbarkeit entwickelt, das den gesamten Lebenszyklus des Produkts – von der Geburt des Kalbs bis hin zum Verkauf – abdeckt.

Das Tomahawk Beef aus Australien ist ein Rib-eye mit extra langem Knochen, an dem es mindestens 4 Wochen reift. Es besteht aus drei Muskelsträngen und ist an Saftigkeit nicht zu übertreffen. Das Stück wird aus dem vorderen Rücken (Hochrippe) geschnitten, besitzt eine zarte Struktur und ist daher ideal zum Kurzbraten geeignet. Der Name lässt sich aus der Form ableiten, denn sinngemäß übersetzt ist ein Tomahawk ist eine indianische Streitaxt.

Irisches Rindfleisch von frei weidenden Tieren

Irland ist in der glücklichen Lage ein gemäßigtes Klima zu haben, in dem Gras und Kräuter hervorragend wachsen. Rinder können deshalb fast das ganze Jahr über auf diesen Weiden grasen und verleihen dem Fleisch so den besonderen Geschmack.

Irisches Rindfleisch stammt übrigens aus Betrieben die unter dem Bord Bia Qualitätsicherungsprogramm akkreditiert sind. Dadurch wird der höchstmögliche Standard sichergestellt, der sich vor allem mit der Haltung der Tiere beschäftigt. Die Tiere wachsen unter möglichst natürlichsten Bedingungen auf. In kleinen, überschaubaren Betrieben steht den Rindern eine reiche natürliche Nahrung von Gras und Kräutern im Sommer und Silage im Winter zur Verfügung. Diese gesunde und abwechslungsreiche Fütterung sorgt beim Fleisch für eine hervorragende Marmorierung und einen einzigartigen Geschmack.

Charolais-Beef

Die Region Burgund hat ein ideales Klima für Weideland. See- und Kontinentalklima sorgen hier für ausreichende Niederschläge und grüne Wiesen. Hier leben die weißen, kräftigen Charolais-Rinder über neun Monate im Jahr auf saftigen Weiden, wo sie sich ausschließlich von den vielfältigen Gras- und Kräutersorten ernähren. Seinen Namen erhielt das Charolais-Rind von der gleichnamigen Grafschaft im französischen Burgund.

Die Charoluxe-Züchter haben sich zudem besonderen Qualitätsgrundsätzen verschrieben: Artgerechte Haltung und Wohlergehen der Rinder sowie der respektvolle Umgang mit unserer Umwelt garantieren höchste Qualität. Feine Fettäderchen durchziehen das magere Charolais-Beef und geben ihm seine typische Marmorierung mit dem unverwechselbaren und aromatischen Geschmack.