Auf der Webseite der Akademie für Kommunikation gibt es Einblicke in die Schülerzeitung und weitere spannende Projekte. Foto: afk.stuttgart

Leidenschaft und Schule - passt das zusammen? Für die Schülerinnen und Schüler der Akademie für Kommunikation schon. Die vielfach ausgezeichnete Schülerzeitung „Ich bin“ erschien sogar in einer Sonderedition als Graphic Novel.

Stuttgart - Die Schülerredaktion, bestehend aus Schülerinnen und Schülern der Beruflichen Gymnasien, arbeitete gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern des Berufskollegs für Grafik-Design an diesem schulartübergreifenden Projekt. Inspiriert von Märchen, Liedern, Romanen, Songs, eigenen Erinnerungen oder sogar Alpträumen texteten und illustrierten sie ihre ganz persönlichen Graphic Novels. Entstanden sind mitreißende Geschichten voller Vielfalt, Spannung und Kreativität.

Die Schülerzeitung ist nur ein Beispiel dafür, wie Schülerinnen und Schüler an der AfK über Projekte und Wettbewerbe professionelles „Handwerk“ erlernen - zum Beispiel journalistisches Schreiben und Editorial Design.

Persönliche Fähigkeiten stärken und Freude am Lernen erfahren

An den Schulen der Akademie für Kommunikation werden kreative Unterrichtsfächer angeboten, die auf die Interessen der Schülerinnen und Schüler eingehen. Beispielsweise Bildende Kunst, Animation /Motion Design, User Experience Design, Film und Video oder viele andere Neigungszüge begeistern die Schülerinnen und Schüler. Natürlich stehen auch Pflichtfächer auf dem Stundenplan.

Akademie für Kommunikation: Talente für die Zukunft fördern

Der Ansatz der Akademie für Kommunikation besteht darin, persönliche Neigungen zu fördern und so die Freude am Lernen zu steigern. Die Akademie für Kommunikation führt drei unterschiedliche berufliche Schulen.

Technisches Gymnasium, Wirtschaftsgymnasium oder doch eine sozialwissenschaftliche Schule?

Unter die beruflichen Gymnasien der Akademie fallen das Technische Gymnasium, das Wirtschaftsgymnasium und ein Gymnasium mit sozialwissenschaftlichem Profil. Diese beruflichen Gymnasien bauen als dreijährige Gymnasien auf den mittleren Bildungsabschluss auf und führen ebenso wie allgemein bildende Gymnasien zur Allgemeinen Hochschulreife, dem Abitur.

Gestaltendes oder kaufmännisches Berufskolleg

Die gestaltenden und kaufmännischen Berufskollegs sind weiterführende Schulen. Nach dem mittleren Bildungsabschluss können am Berufskolleg gleichzeitig eine Berufsausbildung und die Fachhochschulreife erworben werden.

Wirtschaft und Medien: Berufsschule für kaufmännische Grundkompetenzen

Die Berufsfachschule für Wirtschaft und Medien ist eine beruflich spezialisierte Schule, die in zwei statt in einem Jahr vom Hauptschulabschluss zur Mittleren Reife führt und gleichzeitig kaufmännische Grundkompetenzen vermittelt.

Mehr Einblicke in den spannenden Unterrichtsalltag an den Schulen der Akademie für Kommunikation gibt die „digitale Werkschau“


Interesse an der Akademie für Kommunikation?

Interessierte Eltern oder Schüler können sich per Mail oder telefonisch mit der Akademie der Kommunikation in Verbindung setzen und so auch persönliches Beratungsgespräch vereinbaren. Die Schülerzeitung „Ich bin“ überzeugt mit einer Gratisversion von der Kreativität der Schülerinnen und Schüler.