Am Montag kommt ein 41-Jähriger nach einem Stadtbahnunfall in Stuttgart-Mitte in ein Krankenhaus - dort stirbt er wenig später. Foto: dpa/Symbolbild

Am Berliner Platz wird ein 41-Jähriger von einer einfahrenden Stadtbahn erfasst und zunächst schwer verletzt. Später erliegt er im Krankenhaus seinen Verletzungen.

Stuttgart-Mitte - Ein Stadtbahnunfall hat am Montagnachmittag in Stuttgart-Mitte ein Menschenleben gefordert.

Wie die Polizei mitteilt, wollte der 41-jährige Stuttgarter nach ersten Erkenntnissen gegen 13.40 Uhr an der Haltestelle Berliner Platz/Liederhalle an einem Z-Übergang die Gleise der Stadtbahn überqueren und wurde dabei von der in Richtung Heslach fahrenden Bahn der Linie U14 erfasst. Laut Zeugenaussagen stand der Mann zunächst am Übergang direkt vor der Haltestelle und lief dann plötzlich los.

Der zunächst schwer verletzte 41-Jährige wurde von alarmierten Rettungskräften versorgt. Dann kam er in ein Krankenhaus. Dort erlag er später seinen Verletzungen. Da der genaue Hergang des Unfalls noch unklar ist, bittet die Polizei um Hinweise unter der Telefonnummer 0711/8990-4100.

Die Strecke der Stadtbahn musste vorübergehend gesperrt werden.

Erst vorige Woche ist ein 40-Jähriger bei einem S-Bahn-Unfall in Stuttgart-Feuerbach ums Leben gekommen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: