Foto: Jörg Carstensen/dpa/Jörg Carstensen

In Berlin entsteht beim Bruch einer Wasserleitung ein mehrere Meter großer Krater in einer Straße. Auf Twitter veröffentlicht die Feuerwehr eine Bild eines Autos, das teilweise darin einbricht.

Berlin - Beim Bruch einer Wasserleitung in Berlin ist ein mehrere Meter großer Krater in einer Straße entstanden. Ein parkendes Auto sei am Donnerstagabend teilweise in das Wasserloch eingebrochen, das einen geschätzten Durchmesser von vier Metern habe, teilte die Feuerwehr mit. „Es sieht aus wie ein kleiner See in der Straße“, sagte ein Feuerwehrsprecher.

Vier Keller von angrenzenden Häusern waren zudem geflutet. Bei zwei Häusern stellte der Versorger vorsorglich den Strom ab, da Leitungen im Keller unter Wasser standen. Alle betroffenen Häuser waren zwischenzeitlich ohne Wasser.

Auslöser der Überflutung war eine etwa 15 Zentimeter dicke Wasserleitung in der Straße, die gebrochen war. Wie es zu dem Rohrbruch kommen konnte, war zunächst unklar.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: