Berlin Polizei sucht nach Besitzern von Sexspielzeug

Von red 

Die Beamten in der Hauptstadt haben bei Kriminellen ein Sammelsurium an Sextoys gefunden. Nun bittet die Polizei Berlin um die Mithilfe der Bevölkerung, damit das kuriose Diebesgut zum Eigentümer zurück findet.

Berlin - Um die Besitzer von unbekanntem Diebesgut zu ermitteln, veröffentlichen Polizeibehörden regelmäßig Fotos der gestohlenen Gegenstände. Eigentlich ein unspektakulärer Vorgang, der zum Alltagsgeschäft der Beamten gehört. Vor allem in Berlin, bekanntermaßen die Stadt mit der höchsten Kriminalitätsrate in Deutschland. Nun sorgten die Ermittler in der Hauptstadt allerdings mit einem ungewöhnlichen Aufruf für Aufmerksamkeit. Bei mehreren Kellereinbrüchen in den Stadtteilen Schöneberg und Mitte wurde neben Schmuck, Besteck, Schuhen sowie anderen Wertgegenständen auch eine beachtliche Sammlung an Sexspielzeugen entwendet. Bisher konnten die Gegenstände aber noch keinem Tatort zugeordnet werden.

Das vielfältige Inventar von Sextoys ließ wahrscheinlich auch die abgehärteten Berliner Beamten staunen. Darunter: Handschellen, Peitschen und eine größere Auswahl an Dildos. Eine öffentliche Meldung inklusive einer Fotostrecke auf der Homepage der Polizei soll bei der Suche nach dem Eigentümer helfen. Es bleibt abzuwarten, wer sich davon angesprochen fühlt und ob die Gegenstände den Weg zurück zu ihrem Besitzer finden. Genauso gut könnte es heißen: Wer vermisst seinen Dildo?

Lesen Sie jetzt