Bei Ausschreitungen im Rahmen von pro-palästinensischen Kundgebungen in Berlin-Neukölln haben Einsatzkräfte in der Nacht zu Donnerstag eigenen Angaben zufolge 174 Menschen festgenommen. Mehr dazu im Artikel: Berlin: Erneut Krawalle in Neukölln - Autos brennen, Polizisten verletzt Eine Sprecherin der Berliner Polizei sagte am Donnerstagmorgen, dass im Rahmen des Einsatzes 65 Polizist:innen verletzt worden seien. Gegen 0:30 Uhr habe sich die Lage Rund um die Sonnenallee wieder beruhigt, teilte sie weiter mit. Insgesamt seien 65 Strafermittlungsverfahren eingeleitet worden. Seit dem Angriff auf Israel kam es mehrfach zu pro-palästinensischen Demonstrationen in Berlin und anderen Städten, bei denen einige Teilnehmende die islamistische Hamas bejubelten. Die Polizei verbot mehrere Demonstrationen, so auch die am Mittwochabend.