Da staunte auch Bundestrainer Joachim Löw (links) nicht schlecht: Drag-Queen Olivia Jones und Kanzlerin Angela Merkel geben gemeinsam ein ungewöhnliches Bild ab. Foto: dpa

Frank-Walter Steinmeier ist am Sonntag zum 12. Bundespräsidenten Deutschlands gewählt worden. Rund um die Wahl gab es exzentrische Wahlleute, bewegende Momente und ausgelassene Freude. Wir haben die schönsten Schnappschüsse zusammengestellt.

Berlin - Präsidentenkür nach Plan: Frank-Walter Steinmeier ist am Sonntag zum 12. Bundespräsidenten Deutschlands gewählt worden. Erwartungsgemäß bekam der gemeinsame Kandidat von Union und SPD gleich im ersten Wahlgang die erforderliche Mehrheit: 931 von 1239 gültigen Stimmen. In einer kurzen Rede rief Steinmeier die Deutschen zu einem mutigen Blick in die Zukunft auf.

Denjenigen, die ihn nicht unterstützt hätten, versprach Steinmeier: „In Respekt vor dem Vielklang der Stimmen in unserer Demokratie werde ich dafür arbeiten, auch ihr Vertrauen zu gewinnen.“

Bei der Verkündung des Ergebnisses gab es Buh-Rufe. Der TV-Richter Alexander Hold, der für die Freien Wähler aus Bayern angetreten war, bekam 25 Stimmen. Auf Engelbert Sonneborn, Vater des Satirikers Martin Sonneborn, entfielen zehn Stimmen. Nach Angaben von Lammert gab es 14 ungültige Stimmen. Die Zahl der Enthaltungen lag mit 103 ungewöhnlich hoch. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) zeigte sich hochzufrieden mit der Wahl von Steinmeier. „Ich bin überzeugt, er wird ein hervorragender Bundespräsident sein“, sagte sie.

Zum Auftakt der Bundesversammlung im prall gefüllten Plenarsaal des Reichstags hatte Lammert eine eindringliche Rede gehalten. Viel Applaus erhielt er unter anderem für deutliche Mahnungen an die Adresse von US-Präsident Donald Trump. Die AfD zeigte sich davon jedoch unbeeindruckt – und verweigerte Lammert den Applaus.

Die emotionalen Momente der Bundespräsidentenwahl haben wir in einer Bildergalerie zusammengestellt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: