Für einen Weltrekordversuch haben zahlreiche Menschen am Sonntag im ostfriesischen Bensersiel Tausende bunte Cocktailschirmchen in den Sand gesteckt. Foto: dpa

Tausende bunte Cocktailschirmchen säumten am Sonntag den Sand im ostfriesischen Bensersiel. Während des Guinnessbuch-Rekordversuchs wurden Spenden gesammelt.

Bensersiel - Für einen Weltrekordversuch haben zahlreiche Menschen am Sonntag im ostfriesischen Bensersiel Tausende bunte Cocktailschirmchen in den Sand gesteckt. Am Ende sollten es 30 000 Schirmchen sein. Während des Guinnessbuch-Rekordversuchs wurden Spenden gesammelt, die nach Angaben der Tourismusgesellschaft Bensersiel für ein Kinderhospiz in Cuxhaven bestimmt sind.

Aus den bunten Cocktailschirmchen sollte am Nordseestrand das größte Mosaik seiner Art und die längste Kette der Welt entstehen. Am Nachmittag waren die Freiwilligen jedoch leicht im Zeitverzug - gegen 15.00 Uhr war erst etwa die Hälfte der Schirmchen aufgestellt gewesen, sagte der Marketingleiter von Esens-Bensersiel, Benjamin Buserath.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: