An dieser Schleuse in Benningen stürzte ein 39-Jähriger rund 20 Meter in den Tod. Foto: SDMG

Ein Leichenfund beschäftigt die Polizei in Benningen. Ein 39-Jähriger ist dort in eine Schleuse gestürzt und gestorben.

Bönnigheim - In Benningen (Kreis Ludwigsburg) ist am Donnerstagvormittag eine Leiche gefunden worden.

Wie die Polizei mitteilt, wurde die Leiche gegen 7 Uhr tot in einer trocken gelegten Schleusenkammer des Neckars in Benningen entdeckt. Bei dem Toten handelt es sich um einen 39-jährigen Mann. Den bisherigen Ermittlungen zufolge liegen keine Hinweise auf ein Fremdverschulden vor.

Aktuell geht die Polizei von einem Unglücksfall aus. Der Mann hatte sich vermutlich am Abend zuvor auf das Sperrtor der Schleuse begeben, mit dem die Schleuse trockengelegt wird. Was der Mann dort zu suchen hatte, blieb zunächst unklar. Von dem sogenannten Revisionsverschluss stürzte der Mann dann etwa 20 Meter tief auf den Grund der Kammer und wurde dabei tödlich verletzt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: