Alle Teilnehmenden der Erwachsenen-Teams Foto: Ski-Club Benningen

Insgesamt 116 Kinder, Jugendliche und Erwachsene nahmen am 22. Juni am 9. Benninger Sommerbiathlon teil.

"Weine nicht, wenn der Regen fällt", beginnt Drafi Deutscher den Evergreen "Marmor, Stein und Eisen bricht". Der weitere Textverlauf des Songs hat zwar nichts bis gar nichts mit Sport zu tun, doch für die insgesamt 116 Teilnehmerinnen und Teilnehmer des 9. Benninger Sommerbiathlons am 22. Juni dürfte diese Zeile das Motto des Tages gewesen sein.
Kaum hatten die Kinder - sie schossen mit Tennisbällen auf Wasserflaschen - ihre Medaillen und Urkunden gegen 13 Uhr erhalten, öffneten sich über Benningen die Schleusen. Erst langsam tröpfelnd, dann immer heftiger in Richtung Starkregenereignis sich steigernd. Erst als gegen 18 Uhr auch die letzten Siegerinnen und Sieger ihre Pokale und Urkunden in die Handykameras hielten, schlossen sich die Schleusen langsam wieder. Jetzt kam auch die Sommersonne heraus, um nicht nur die Biertischgarnituren, sondern auch die vorher klatschnass gewordenen Sportler und ihre Assistenten vom veranstaltenden Ski-Club zu trocknen.
Doch keiner jammerte, denn Sportler wissen, was es bedeutet, Sportler zu sein. Bei derartigem "Fritz-Walter-Wetter" wurden ja auch schon Weltmeisterschaften und Olympiasiege gewonnen. Alle Gemeldeten trotzten in Jetzt-erst-recht-Stimmung der andauernden Himmelsdusche, kämpften sich auf rutschigem Rasen und matschigem Waldboden zum Schießstand und zielten die Lasergewehre im Stehen und Liegen ins Ziel oder auch daneben - erstaunlicherweise bewegte sich trotz des glitschigen Bodens keiner auf dem Hosenboden weiter. Um Strafrunden kamen aber auch die Fehlschützen nicht herum - da gab es keine Gnade. Egal: Am Ende regnete es für jeden eine Urkunde, die ersten Drei jeder Disziplin nahmen Pokale mit nach Hause und alle Kinder ihre Medaillen. Man kann auch von Tapferkeitstrophäen sprechen.
Ein Sonderlob gibt es für den Ski-Club und seine Helfer: Denn auch die Athletenbetreuer und alle anderen im Hintergrund Tätigen blieben an dem Tag nicht trocken. Sie organisierten das Ereignis souverän und bügelglatt wie immer. Verpflegt und versorgt wurde man mit Grillfleisch, "Thüringer", Pommes, selbstgebackenen Kuchen sowie Getränken aller Art. Lecker und nahrhaft wie eh und je!
Das Jubiläum, der 10. Benninger Sommerbiathlon, findet übrigens am 24. Mai 2025 statt. Hoffentlich hat der Schleusenwärter über Benningen an diesem Tag etwas anderes vor.
Die Ergebnisse (nur max. die ersten Drei):
Kinder einzeln weiblich: 1. Kim Kleemann, 2. Victoria Karl, 3. Marlene Rudolph. Kinder einzeln männlich: 1. Rafael Vogelgesang, 2. Noah Köklü, 3. Liam Laschka. Kinder Teams 1: 1. Die schnellen Blitz, 2. Die schnellen Ninjas, 3. Die Abzocker. Kinder Teams 2: 1. Fanta 4, 2. Sportfreunde Chiller, 3. Speedrunner. Jugend Teams: 1. Running Gags, 2. Die ertrunkenen Fische, 3. Die blitzschnellen Geparden. Jugend einzeln weiblich: 1. Mia Pauli, 2. Isabella Richter. Jugend einzeln männlich: 1. Marlon Steinhübel, 2. Lenny Marius Knauer. Frauen einzeln: 1. Kerstin Thullner, 2. Tamara Steinhübel. Männer einzeln: 1. Martin Schumann, 2. Florian Feile. Teams Erwachsene:
1. Anne-Frank-Realschule - Sport AG, 2. Auszeit, 3. TSV Benningen Fußball AH1

Bei uns daheim

Die hier veröffentlichten Artikel wurden von Vereinen und Gemeinden, Schulen und Kindergärten, Kirchengemeinden und Initiativen verfasst. Die Artikel wurden von unserer Redaktion geprüft und freigegeben. Für die Richtigkeit aller Angaben übernehmen wir keine Gewähr.