Mit ihrer Antwort bei Facebook ist Dunja Hayali dem Facebook-Löschteam zu weit gegangen. Foto: dpa

Die ZDF-Moderatorin Dunja Hayali wollte einen Facebook-Troll mit den eigenen Waffen schlagen und bezeichnete ihn als „falsche Ratte“. Dem Löschteam des sozialen Netzwerks ging das zu weit.

Stuttgart - In einer Antwort an einen vulgären Facebook-Troll namens Emre hatte die ZDF-Moderatorin Dunja Hayali harte Worte gewählt und den Nutzer unter anderem als „falsche Ratte“ bezeichnet. Facebook hatte den Beitrag am Dienstagabend zunächst als Verstoß gegen die Richtlinien eingestuft und gelöscht. Einige Stunden später schaltete Facebook die Meldung wieder frei.

Mit ihrem provokanten Konter hatte Hayali eine Debatte ausgelöst. Mehrere Nutzer kritisierten die Ansprache und warfen ihr vor, nicht besser zu sein als Emre und sich unnötig auf das gleiche Niveau zu begeben. Bei Twitter verteidigte sich Hayali mit den Worten, dass die Antwort nicht ihre eigene Meinung sei, sondern den Beitrag des Facebook-Nutzers spiegele, der sie zuerst beleidigt hatte. Das sei nicht ihre Meinung, „Beleidigungen sind nicht meine Art.“

Ein Nutzer namens Emre hatte die Moderatorin auf deren Facebook-Seite beschimpft und die Frage aufgeworfen, wieso sie „so ein Hass auf Türken“ habe. Eine ihrer letzten Sendungen sei eine „Anti-Türkei-Show“ gewesen.

Hayali antwortete auf das Posting im gleichen Tonfall und schrieb: „Emre ... du endgeiler Ficker, warum so ein Hass auf Deutsche?“ Dem Löschteam von Facebook war diese Antwort wohl zu beleidigend, was dazu führte, dass der Beitrag einige Stunden lang nicht mehr online war.

Update: Wir haben den Artikel aktualisiert, nachdem Facebook den Beitrag von Dunja Hayali ohne Begründung wieder freigeschaltet hat.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: