Im Kreis Ludwigsburg war ein 25-Jähriger ohne Führerschein auf dem Motorrad unterwegs. Foto: picture alliance/dpa/Friso Gentsch

Ein Motorradfahrer touchiert im Kreis Ludwigsburg einen Ford beim Überholen, fährt aber einfach weiter. Weil der Autofahrer ihm zu verstehen gibt, dass er sich sein Kennzeichen gemerkt hat, tickt der 25-Jährige aus. Nicht ohne Grund.

Korntal-Münchingen - Ein 35-jähriger Autofahrer und ein zehn Jahre jüngerer Motorradfahrer haben sich am Mittwoch im Bereich der B 10 bei Korntal-Münchingen einen kleinen Showdown geliefert. Der 25-Jährige hat nun mehrere Anzeigen am Hals.

Wie die Polizei berichtet, hatte der Zweiradfahrer gegen 19 Uhr kurz nach einem Kreisverkehr den Ford des 35-Jährigen beim Überholen gestreift. Den 25-Jährigen scherte das aber offenbar nicht, er fuhr einfach weiter. Der Autofahrer versuchte deshalb, den Motorradfahrer mit Lichthupe auf sich aufmerksam zu machen und zum Anhalten zu bewegen. An der Landstraßenkreuzung beim Bosch-Werk in Schwieberdingen hielten beide an, der 35-Jährige gab dem Verkehrsrowdy zu verstehen, dass er sich sein Kennzeichen gemerkt habe. Dann fuhr er weiter in Richtung Markgröningen. Der 25-Jährige folgte dem Ford und versuchte nun seinerseits, den 35-Jährigen zum Anhalten zu bewegen, indem er in das geöffnete Autofenster brüllte.

Weil der Ford-Fahrer auf stur schaltete, tickte der Motorradfahrer aus, so die Polizei. Er trat gegen den Außenspiegel und suchte dann das Weite. Wie sich später herausstellte, hat der 25-Jährige keinen Führerschein. Er muss mit Anzeigen wegen Unfallflucht, Sachbeschädigung und Fahrens ohne Fahrerlaubnis rechnen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: