Ein Palästinenser hat in Israel in eine Menge geschossen. Foto: shutterstock

Bei einer Attacke auf dem Markt von Petah Tikva bei Tel Aviv hat nach israelischen Polizeiangaben ein Palästinenser um sich geschossen. Zudem habe der Mann ein Messer eingesetzt.

Jerusalem - Bei der Attacke eines Palästinensers auf einem israelischen Markt sind am Donnerstag vier Menschen verletzt worden. Nach Angaben der Polizei wurden bei dem Vorfall in Petach Tikva bei Tel Aviv zwei Frauen und ein Mann durch Schüsse verletzt, ein weiterer Mann erlitt Stichverletzungen.

Der Angreifer sei überwältigt und festgenommen worden, teilte eine Polizeisprecherin mit. Es handele sich um einen Palästinenser aus dem Westjordanland. Man gehe von einem Terroranschlag aus. Seit Oktober 2015 sind bei einer Welle von Anschlägen mehr als 40 Israelis getötet worden. Mehr als 280 Palästinenser kamen in dem Zeitraum ums Leben, die meisten davon bei ihren eigenen Anschlägen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: