Herzogin Meghan ist gerade zusammen mit Prinz Harry auf Nigeria-Reise. Foto: Emmanuel Osodi / Anadolu/ABACAPRESS/ddp images

Herzogin Meghan hat bei einer Podiumsdiskussion in Nigeria über ihre Familie gesprochen: Sie liebe es, Mutter von zwei "süßen Kindern" zu sein, so die Ehefrau von Prinz Harry.

Herzogin Meghan (42) hat über ihr Mutter-Dasein und ihre Kinder Prinz Archie (5) und Prinzessin Lilibet (2) geplaudert. Während einer Podiumsdiskussion in Nigeria sprach die 42-Jährige dabei laut dem "People"-Magazin über die Vereinbarkeit von Kindern und Karriere.

Die Herzogin von Sussex erinnerte sich dem Bericht zufolge daran, dass sie ihrer ehemaligen Mentorin, Bonnie Hammer (74) von NBCUniversal, vor Jahren diese Frage stellte, als sie die Serie "Suits" drehte. Sie habe, so Meghan, Hammer gefragt, wie man das Gleichgewicht finde. "Und sie sagte: 'Das tust du nicht, du wirst nie das Gleichgewicht finden." Die Ehefrau von Prinz Harry (39) sagte weiter: "Und das war, bevor ich verheiratet war, bevor ich Kinder hatte, bevor all die Dinge in meinem Leben eine Wendung genommen haben."

"Zwei wunderschöne, gesunde, sehr gesprächige, süße Kinder"

Dieses Gespräch mit Bonnie Hammer habe sie beeindruckt, sagte Meghan laut "People" zudem, und sei ihr lange im Gedächtnis geblieben, weil sie sich gedacht habe: "Wie kann man nur so erfolgreich sein? Und dann ist sie auch noch Mutter und verheiratet, und sie sagt, dass man nie das Gleichgewicht finden wird? Wie fühlt sich das Leben an, wenn es unausgeglichen ist?" Meghan selbst denkt, dass sich das Gleichgewicht immer wieder ändere und sich verschiebe, sagte sie. "Und so war es immer ein Traum von mir, Mutter zu sein. Und ich bin so glücklich, dass wir zwei wunderschöne, gesunde, sehr gesprächige, süße Kinder haben." Sie fügte hinzu: "Ich liebe es, eine Mutter zu sein."

Auch am ersten Tag der Nigeria-Reise des Herzogs und der Herzogin von Sussex sprach Meghan beim Besuch einer Schule in Abuja über ihre Kinder. Während sie mit einer Gruppe von Schülern plauderte, erzählte sie von einem Gespräch, das sie kürzlich mit ihrer Tochter Lilibet hatte. "Unsere Tochter Lili ist viel, viel kleiner als ihr. Sie wird bald drei Jahre alt. Und vor ein paar Wochen sah sie mich an und sah ihr Spiegelbild in meinen Augen. Und sie sagte: 'Mama, ich sehe mich in dir'", erzählte Meghan der Schulklasse.

Ihre Tochter habe das wörtlich gemeint. "Aber ich habe diese Worte auf eine ganz andere Weise aufgenommen", so Meghan. "Und ich dachte: Ja, ich sehe mich in dir, und du siehst mich in dir." Während des Besuchs erzählte Meghan auch von den Lieblingsaktivitäten ihrer Kinder. Demnach liebe Lili das Singen und Tanzen und Archie das Herumtüfteln.

Für Harry und Meghan ist der dreitägige Aufenthalt in Nigeria die erste große Tour, seit die beiden 2020 als hochrangige Mitglieder der Königsfamilie zurückgetreten und in die USA gezogen sind. Sie leben mit ihren beiden Kindern in Kalifornien.