RTL schneidet einen "Bauer sucht Frau"-Kandidaten aus der abgedrehten Sendung. Foto: RTL

Einer der Kandidaten bei "Bauer sucht Frau" wurde von RTL aus der bereits abgedrehten Sendung geschnitten. Der Sender erklärt, wie es dazu gekommen ist.

RTL strahlt die kommenden Episoden von "Bauer sucht Frau" mit einem Kandidaten weniger als zuvor erwartet aus. "Da sich RTL strikt von jeglichem rechtsradikalen Gedankengut distanziert, wurde der 'Bauer sucht Frau'-Kandidat Sven aufgrund seiner Tätowierungen aus der Sendung geschnitten", teilt der Sender bei Instagram mit.

Er war einer von vier Kandidaten für die Pferdewirtschaftsmeisterin Loretta. Der Kandidat trage Tattoos, "die der rechten Szene zuzuordnen sind", heißt es auf der Homepage des Senders weiter. Deshalb sei er "aus der bereits abgedrehten 'Bauer sucht Frau'-Sendung rausgeschnitten" worden. Loretta, der der Kandidat vorgeschlagen worden war, sei die Bedeutung der Tätowierungen nicht bekannt gewesen.

Tätowierungen waren zunächst nicht aufgefallen

RTL erklärt auch, wie es überhaupt dazu kommen konnte: "Die betreffenden Tattoos waren bei den Vorbereitungen der Sendung wegen der Fülle seiner Tätowierungen am ganzen Körper nicht aufgefallen." Nachdem es dann entdeckt worden sei, habe der Sender direkt reagiert.

Die neuen Folgen der mittlerweile 18. Staffel der langjährigen Datingshow sind immer montags und dienstags ab 20:15 Uhr bei RTL sowie auf RTL+ zu sehen.