Foto: factum/Granville

Auf der Autobahn 81 wird in den kommenden Wochen die Fahrbahndecke erneuert. Die Arbeiten beginnen am Mittwoch und dauern bis Juni. Auch die Bundesstraße 10 ist betroffen.

Zuffenhausen - Das Regierungspräsidium Stuttgart (RP) wird in den kommenden Wochen im Bereich der A81-Anschlussstelle Zuffenhausen in Fahrtrichtung Heilbronn sowie auf den Rampen auf der östlichen Seite der Anschlussstelle die Fahrbahnen sanieren. „Bei dieser Erhaltungsmaßnahme wird die bestehende Asphaltdeckschicht und auch die darunter liegende Binderschicht auf einer Gesamtlänge von rund 1,4 Kilometer erneuert“, teilt Désirée Bodesheim, Sprecherin des RP mit. Auch die bestehenden Entwässerungseinrichtungen werden zum Teil erneuert und angepasst. Im Bereich der Anschlussstelle Zuffenhausen werden zudem drei Ein- sowie Ausfahrtsrampen saniert.

Hauptmaßnahme beginnt am 15. April

Bereits ab Mittwoch, 10. April, werden im Bereich der Neuwirtshauskreuzung Vorarbeiten stattfinden. „In dieser Zeit wird der Linksabbiegestreifen von der B 10 kommend in Richtung Gewerbegebiet Kallenberg und Stammheim gesperrt. Der Verkehr wird über eine zweite Wendemöglichkeit kurz nach der Neuwirtshauskreuzung umgeleitet“, so die RP-Sprecherin.

Die Hauptmaßnahme gliedert sich in drei Bauphasen und beginnt am Montag, 15. April. Nachdem die Verkehrssicherung eingerichtet ist, werden in der ersten Bauphase die Einfahrtsrampe der B 10, von Vaihingen (Enz) kommend, auf die A 81 und die Ausfahrtsrampe von der A 81 auf die B10 in Fahrtrichtung Vaihingen (Enz) saniert. Die Lage der Rampe wird so verändert, dass der sogenannte Verflechtungsbereich verlängert wird. Dadurch können die Einfädelungen von der B 10 auf die A 81 verbessert werden. In der zweiten Bauphase wird die Rampe der B 10, von Stuttgart kommend auf die A 81, in Fahrtrichtung Heilbronn erneuert. Im Bereich der bestehenden Parallelfahrbahn finden außerdem Arbeiten statt, die eine frühere Einfädelung des Verkehrs auf die A 81 ermöglichen, sodass der Verkehrsfluss von der B10-Rampe auf die A 81 künftig bevorrechtigt erfolgen kann.

Während der Bauzeit Tempo 80 und 60

In der darauf folgenden Bauphase 3 wird die Hauptfahrbahn auf der A 81 im Bereich der Anschlussstelle Zuffenhausen auf einer Länge von circa 1,4 Kilometer saniert. In dieser Zeit ist lediglich die Rampe von Vaihingen (Enz) kommend in Fahrtrichtung Heilbronn A 81 gesperrt. Alle übrigen Fahrbeziehungen sind wieder uneingeschränkt nutzbar.

„Um diesen Umbau zu realisieren, werden die betroffenen Rampen in der jeweiligen Bauphase komplett gesperrt. Das Regierungspräsidium Stuttgart bittet die örtlich eingerichteten Umleitungen zu beachten“, schreibt Bodesheim. Während den Bauphasen 1 und 3 wird der Verkehr, aus Vaihingen (Enz) kommend, auf der B 10 weitergeführt. In Neuwirtshaus besteht die Möglichkeit, an der sogenannten Neuwirtshauskreuzung zu drehen und an der Anschlussstelle Zuffenhausen regulär auf die A 81 aufzufahren. Der Verkehr von der A 81 kommend, mit Fahrziel Vaihingen (Enz), wird ebenfalls über diese Umleitungsstrecke geleitet. Während der Bauphase 2 wird der Verkehr innerhalb der Anschlussstelle Zuffenhausen im Kleeblatt geführt und gelangt so auf die A 81 in Fahrtrichtung Heilbronn. Die Geschwindigkeit im Baustellenbereich wird während der gesamten Bauzeit auf 80 beziehungsweise temporär auch auf 60 Kilometer pro Stunde beschränkt.

Die Bauzeit beträgt neun Wochen

Die Dauer der Gesamtmaßnahme beträgt knapp neun Wochen und wird daher voraussichtlich im Juni abgeschlossen sein. RP-Sprecherin: „Um die Beeinträchtigungen für die Verkehrsteilnehmer soweit wie möglich zu reduzieren, wurde die Bauzeit durch Ausnutzung verlängerter Schichten sowie Samstags- und Nachtarbeit verkürzt. Die Gesamtkosten für die Baumaßnahme belaufen sich auf rund 3,9 Millionen Euro. Der Bund ist Kostenträger dieser Erhaltungsmaßnahme.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: