An der Heinestraße ist eine Umleitung ausgeschildert. Foto: Imago (Symbolbild)

Zwischen dem Stuttgarter Süden und Degerloch müssen die Autofahrer in den Osterferien mit Behinderungen rechnen. Das ist der Grund für die Sperrung an der Heinestraße.

Stuttgart - Es sind aufgrund der Coronakrise deutlich weniger Pendler unterwegs. Doch diejenigen, die noch zur Arbeit müssen, haben auf dem Weg vom Süden hinauf nach Degerloch und Möhringen in den kommenden Wochen ein Hindernis vor sich: Wegen Bauarbeiten der Netze BW ist die Heinestraße, die auf der Grenze zwischen den Bezirken Degerloch und Möhringen oberhalb des Waldfriedhofes verläuft, halbseitig gesperrt. Das wird voraussichtlich bis zum Ende der Osterferien so sein, teilt das Unternehmen mit.

Eine neue Wasserleitung wir verlegt

Der Grund für die Arbeiten ist, dass eine Wasserleitung erneuert werden muss. Betroffen ist die Strecke zwischen den Hausnummern 117 und 161. Das sind laut Netze BW etwa 400 Meter zwischen den Einmündungen Bruderrain und Laustraße. Die Heinestraße wird in diesem Bereich stadteinwärts zur Einbahnstraße. Stadtauswärts sollen Umleitungen – auch zum Erreichen des Gebiets Bruderrain – ausgeschildert werden. Da die Leitung auch unter dem Parkstreifen am Straßenrand verläuft, entfallen diese Stellplätze während der Bauzeit. Die Netze BW gibt die Kosten für die Baumaßnahme mit rund 300 000 Euro an.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: