Eine Linde in Bad Cannstatt muss gefällt werden. Foto: dpa

In der Frachtstraße in Bad Cannstatt muss die Linde auf der Verkehrsinsel im Kreuzungsbereich Bellingweg und Morlockstraße gefällt werden, um Platz für die Straßenbauarbeiten zu machen. Die Linde wird im Rahmen der Ausgleichsmaßnahmen in der umverlegten Frachtstraße ersetzt.

Bad Cannstatt - In der Frachtstraße in Bad Cannstatt muss die Linde auf der Verkehrsinsel im Kreuzungsbereich Bellingweg und Morlockstraße gefällt werden, um Platz für die Straßenbauarbeiten zu machen. Die Linde wird im Rahmen der Ausgleichsmaßnahmen in der umverlegten Frachtstraße ersetzt. Der Quartierspark Grüne Mitte wird derzeit als eines der ersten Projekte im Neckarpark realisiert. Erkennbar wird bereits, dass der neue Platz in die Frachtstraße hereinreichen wird. Es wurde intensiv geprüft, wie mit der Linde umgegangen werden soll. Der Baum kann am jetzigen Standort nicht bleiben. Die Frachtstraße hat eine wichtige Funktion als Rettungsstraße, die sie nur erfüllen kann, wenn der Baum entfernt wird. Es ist auch nicht möglich, die Linde zu verpflanzen. Damit sie ihrer Bedeutung für das Veielbrunnenviertel weiter gerecht werden kann, wird der Baumstamm von Künstlerhand aufgearbeitet und als Baumskulptur im Wohngebiet erhalten bleiben. Im Rahmen der Ausgleichsmaßnahmen wird die Linde ersetzt, sobald die Baumaßnahme fertig ist.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: