Zaire Thompson trifft zunächst noch für den SV Fellbach, kann aber am Ende auch nicht mehr entscheidend dagegenhalten. Foto: Maximilian Hamm

Das Team des SV Fellbach um den Kapitän Zaire Thompson führt am Sonntagabend bei den Basketballern der BBA Ludwigsburg vor dem letzten Spielabschnitt deutlich, verliert am Ende aber noch mit 72:79.

Im Hinspiel war die Erfahrung gegen den jugendlichen Elan entscheidend. Im Rückspiel war es anders herum. Die Basketballer des SV Fellbach hatten sich kurz vor Weihnachten gegen den damaligen Tabellendritten BBA Ludwigsburg in der dritthöchsten Spielklasse Pro B mit 90:81 durchgesetzt, weil sie in den entscheidenden Momenten die Erfahrung von Andreas Kronhardt, Brian Butler oder auch Zaire Thompson einsetzen konnten. Am Sonntag verlor die Fellbacher Mannschaft um den Trainer Kristiyan Borisov in Ludwigsburg mit 72:79, weil den Spielern im letzten Abschnitt die Puste ausgegangen war. Vor den abschließenden zehn Spielminuten hatten die Gäste weitgehend dominiert und mit 62:54 geführt; der Vorsprung hatte sogar einmal 13 Punkte betragen. „Wir sind dann zu müde geworden“, sagte der Coach. Diese Müdigkeit liest sich auch an den 22 Ballverlusten ab – ein sehr hoher Wert. Der Gegner aus Ludwigsburg kam auf 14 Ballverluste.