Der Trainer Anestis Fesatidis sieht vor allem für die U-19-Mannschaft seines Vereins gute Chancen. Foto: Archiv Günter Bergmann

Am Wochenende steht für die U-16- und U-19-Basketballer der Stuttgarter die erste von bis zur drei Qualifikationsrunden an. Die Konkurrenz ist groß.

An diesem Wochenende wird es ernst für zwei männliche Basketball-Jugendmannschaften des MTV Stuttgart. Sie spielen am Samstag und Sonntag die ersten von jeweils maximal drei Qualifikationsrunden für die Nachwuchs-Bundesligen in den Altersklassen U 16 (JBBL) und U 19 (NBBL). Speziell der vom Cheftrainer der Regionalliga-Männer, Anestis Fesatidis, betreute ältere Jahrgang hat diesmal gute Chancen, sich unter 22 Bewerbern der Republik eines der vier Tickets zu sichern.