135.000 US-Dollar in bar hat ein 19-jähriger US-Amerikaner Anfang Mai gefunden. Foto: AFP/Ajmad Al-Rubaye

Ein 19-Jähriger hat im US-Bundesstaat New Mexico 1350.000 Dollar Bargeld gefunden und den gesamten Betrag zurückzugegeben. Bei seiner Entscheidung dachte er offenbar an seine Mutter.

Stuttgart/Albuquerque - Was für ein ehrlicher Finder: Ein amerikanischer Teenager hat nach Angaben von US-Medien offenbar eine Tüte mit 135.000 Dollar Bargeld neben einem Bankautomaten gefunden. Wie unter anderem die „New York Times“ berichtet, wollte Jose Nunez Romaniz aus der Stadt Albuquerque, die im Bundesstaat New Mexiko liegt, gerade Geld einzahlen, um für seinen Großvater online Socken zu bestellen. Dabei habe er die Tüte mit dem vielen Bargeld auf dem Boden liegen sehen.

Lesen Sie auch: USA – Fünfjähriger macht Autospritztour

Anstatt die unzähligen Dollarscheine selbst einzustecken, bewies der 19-Jährige Größe und rief die Polizei. Der junge Mann ließ verlauten, dass er keinen Augenblick daran gedacht habe, das Geld zu behalten. Sehen Sie im Video, warum er bei dieser Entscheidung vor allem die Reaktion seiner Mutter im Hinterkopf hatte.

Als Dank erhielt der Teenager 500 Dollar Finderlohn. Ein Radiosender schenkte ihm signierte Sportklamotten mit Unterschriften von berühmten Sportlern aus der Region. Dem Jugendlichen wurde zudem mit einer feierlichen Zeremonie gedankt. Die örtliche Polizei soll dem Studenten anschließend sogar einen Job angeboten haben.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: