Banksys „Ratte mit Presslufthammer“ wird für 8000 Euro angeboten. Foto: Banksy

Ein Auktionshaus in Bietigheim-Bissingen hat drei Werke des anonymen Street-Art-Künstlers im Angebot.

Bietigheim-Bissingen - Zuletzt hat er Schlagzeilen mit einem Bild gemacht, das während einer Auktion geschreddert wurde. Nun stehen erneut Arbeiten des britischen Street-Art-Künstlers Banksy zum Verkauf. Das Auktionshaus Christoph Gärtner in Bietigheim-Bissingen bietet drei Bilder auf Leinwand an, die typische Banksy-Motive zeigen: eine Ratte, eine Ratte mit Presslufthammer sowie einen gefallenen Engel. Die drei Werke sind 2015 entstanden im Rahmen des Kunstprojekts „Dismaland“ im englischen Ferienort Westin-super-Mare in Somerset. Banksy lud damals zahlreiche Künstler ein zu einer von ihm selbst finanzierten Ausstellung. Sie fand in einem ehemaligen Spaßbad statt und war eine Parodie auf „Disneyland“.

Der Künstler hält seine Identität erfolgreich geheim

Die drei hierbei entstandenen Werke von Banksy werden von dem Bietigheim-Bissinger Auktionshaus im Rahmen seiner Herbstversteigerung präsentiert. Allerdings kommen sie nicht unter den Hammer, sondern werden zu einem Festpreis von jeweils 8000 Euro angeboten. Der vermutlich 1974 in Bristol geborene Street-Art-Künstler Banksy hält seit vielen Jahren erfolgreich seinen bürgerlichen Namen und seine Identität geheim. Seine Graffiti, die immer wieder im öffentlichen Raum auftauchen, machen regelmäßig Schlagzeilen – wie auch das Schredderbild, das 2018 während der Auktion durch den Rahmen rutschte und zerschnitten wurde. Es hängt inzwischen in der Staatsgalerie Stuttgart.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: