Die BW-Bank legt im Juni ihre Filialen im Sommerrain und an der Schmidener Straße zusammen. Foto: Archiv Michael Steinert

Die BW-Bank legt ihre Filialen im Sommerrain und an der Schmidener Straße zusammen. Gerade für ältere Leute im Stadtteil sei das ein Problem, meint der Delegierte des Stadtseniorenrats. Die Automaten werden aber bleiben.

Bad Cannstatt - Ein Telefonanruf hat Werner Schüle nach eigener Aussage diese Woche „beinahe umgehauen“. Der Sommerrainer und stellvertretende Vorsitzende des Stadtseniorenrats hat erfahren, dass es für die Filiale der BW-Bank im Stadtteil Sommerrain drastische Veränderungen geben soll. Zum 23. Juni wird die Filiale mit der an der Schmiedener Straße zusammengelegt. Im Sommerrain wird es dann keine Bedienung mehr am Schalter geben. Die Selbstbedienungsautomaten soll es allerdings weiterhin in der Filiale geben.

„Ich bin wirklich geschockt“, sagt Schüle. Die Filiale, die sich am Mimosenweg unweit des Pflegezentrums Haus im Sommerrain befindet, sei gerade für viele ältere Menschen nicht nur notwendig, um ihre Bankgeschäfte fußläufig erledigen zu können, sondern sei auch eine Anlaufstelle für soziale Kontakte. „Viele ältere Menschen leben alleine und sind froh über jede Form von Ansprache“, sagt Schüle. Die nächstgelegene Filiale an der Ecke Schmidener und Gnesener Straße sei keine echte Alternative, sei sie doch zu Fuß für Senioren aus dem Sommerrain kaum zu erreichen.

Die Filiale hat kaum Laufkundschaft

Die Filiale am Mimosenweg ist für die Sommerrainer zu Fuß zwar gut zu erreichen, wird laut einer Sprecherin der Bank aber trotzdem nicht ausreichend genutzt. Die Filiale liege im Wohngebiet und habe deshalb kaum Laufkundschaft. Die Kunden hätten Serviceleistungen wie die Versorgung mit Bargeld, Überweisungen oder Daueraufträge in Anspruch genommen. „Auch in Zukunft bieten wir unseren Kunden diesen Service im Selbstbedienungsbereich“, heißt es von der BW-Bank. Zwar arbeiten in der Filiale noch zwei Mitarbeiter, Beratungsgespräche finden jedoch schon seit geraumer Zeit in der größeren Filiale an der Schmidener Straße statt, so die Auskunft der Bank.

Das Aus für die kleine Filiale im Sommerrain sei aber nicht symptomatisch: Grundsätzlich sei die BW-Bank mit ihrem Filialsystem zufrieden und wolle daran festhalten. Im Sommerrain wird es zumindest für die Bewohner des Pflegezentrums weiterhin eine Alternative geben: Immer dienstags zwischen 14.30 und 15.30 Uhr halten Mitarbeiter der Bank eine Banksprechstunde vor Ort ab. Die werde gut angenommen und auch beibehalten, verspricht der Filialleiter Jürgen Dehn.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: