In Baiersbronn und Sigmaringen ist es zu tödlichen Unfällen gekommen. (Symbolbild) Foto: dpa/Nicolas Armer

In Baden-Württemberg sind am Freitag zwei Menschen bei schweren Unfällen ums Leben gekommen, ein 66-Jähriger in Baiersbronn und eine 87 Jahre alte Frau in Sigmaringen.

Baiersbronn - Zu zwei tödlichen Unfällen ist es am Freitag in Baden-Württemberg gekommen. Im Kreis Freudenstadt starb ein 66 Jahre alter Autofahrer, in Sigmaringen kam eine 87-jährige Autofahrerin ums Leben.

Bei einer Frontalkollision mit einem Lastwagen starb der 66-Jährige in Baiersbronn (Kreis Freudenstadt). Der Autofahrer geriet nach Auskunft der Polizei aus zunächst unbekannter Ursache auf die Gegenfahrspur und stieß dort mit einem entgegenkommenden 40-Tonner zusammen. Der 66-Jährige wurde in seinem Auto eingeklemmt und tödlich verletzt, der 54 Jahre alte Lastwagenfahrer blieb unverletzt.

Tödliche Verletzungen zog sich die 87 Jahre alte Autofahrerin bei einem Unfall in Sigmaringen zu. Ein 59 Jahre alter Mann wurde schwer verletzt. Die Seniorin geriet nach Auskunft der Polizei aus zunächst ungeklärter Ursache mit der vorderen linken Seite ihres Fahrzeugs in den Gegenverkehr. Dort stieß er mit dem entgegenkommenden Fahrzeug des 59-jährigen Autofahrers zusammen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: