Der 28-Jähriger erlitt Hämatome und Schwellungen im Kopf- und Brustbereich. Foto: dpa

Unbekannte Täter verwehren einem 28-Jährigen erst den Zutritt zur S-Bahn. Dann schlagen und treten sie auf ihr Opfer ein.

Kirchheim/Teck - Unbekannte Täter haben am Dienstagabend gegen 19.20 Uhr einen 28-Jährigen am Bahnhof Kirchheim/Teck (Kreis Esslingen) mit Faustschlägen und Fußtritten traktiert. Laut der Polizei hatte der 28-Jährige nach derzeitigem Ermittlungsstand in die S-Bahn der Linie S 1 nach Stuttgart-Bad Cannstatt einsteigen wollen, doch ein ihm unbekannter Mann verwehrte ihm den Zutritt. Im weiteren Verlauf soll ihm der Unbekannte unvermittelt mit der Faust ins Gesicht geschlagen haben, wodurch der 28-Jährige hinfiel.

Weitere Personen wurden auf die Situation aufmerksam, sie stiegen aus der S-Bahn aus und schlugen und traten nach jetzigen Erkenntnissen ebenfalls auf den am Boden liegenden Reisenden ein. Anschließend flüchteten die mutmaßlichen Täter in unbekannte Richtung. Der 28-Jährige erlitt Hämatome und Schwellungen im Kopf- und Brustbereich.

Die Polizei sucht Zeugen

Einer der Unbekannten wird als etwa 20 Jahre alt, circa 1,65 Meter groß und mit schlanker Statur beschrieben. Er soll zum Tatzeitpunkt mit einem roten T-Shirt, einer schwarzen Hose und einer Baseball-Cap bekleidet gewesen sein. Die Ermittlung zur Anzahl und Identität der Täter, sowie die Auswertung der Videosequenzen am Bahnsteig, sind derzeit Gegenstand der Ermittlungen der Bundespolizei. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall geben können, werden gebeten sich unter der Telefonnummer 0711/870350 zu melden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: