Sven Hantel wird neuer Konzernbevollmächtigter der Bahn für Baden-Württemberg Foto: Leif Piechowski

Der Vorstand der Deutsche Bahn hat am Donnerstag mehrere Personalien entschieden. In vier Bundesländern wird die Stelle des Konzernbevollmächtigten neu besetzt.

Stuttgart - In Baden-Württemberg wird Eckart Fricke am 1. Mai von Sven Hantel abgelöst. Fricke (58), der seit 1977 für die Bahn tätig ist und unter anderem Vorstand Produktion bei DB Schenker Rail war, wird den Konzern künftig in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen vertreten.

In diesen drei Bundesländern war bisher jeweils ein Konzernbevollmächtigter tätig. Frickes Vorgänger gehen in Ruhestand, wechseln in andere Länder oder werden für spezielle Bauprojekte zuständig sein.

Der gelernte Bauingenieur Sven Hantel ist derzeit Leiter des Regionalbereichs Südwest der DB-Tochter Station und Service und damit im Südwesten verantwortlich für alle Personenbahnhöfe. Auch in Berlin gibt es einen Wechsel. Dort wird Ingulf Leuschel im Frühjahr 2016 nach 50 Dienstjahren für die Deutsche Bahn in den Ruhestand treten.

Bis dahin wird Leuschel weiterhin die Arbeit der Konzernbevollmächtigten koordinieren. Leuschel war den Stuttgartern durch die S-21-Schlichtung unter Heiner Geißler bekannt geworden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: