Am Bodensee ereignete sich ein Badeunfall (Symbolbild). Foto: dpa/Felix Kästle

Aus bislang unbekannten Gründen geht ein Mann im Bodensee unter, taucht nochmals auf und bleibt dann komplett unter Wasser. Freunde eilen zur Hilfe, der Zustand des 29-Jährigen ist kritisch.

Friedrichshafen - Nach einem Badeunfall im Bodensee ist ein 29 Jahre alter Mann in einem kritischen Zustand. Der Mann aus dem Raum Friedrichshafen badete am Samstag gegen 15 Uhr am Bodenseeufer vor dem Freizeitgelände Manzell, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Den Angaben zufolge war er mit drei Freunden im hüfthohen Wasser.

Aus bislang unbekannten Gründen ging er unter, tauchte nochmals auf und blieb dann komplett unter Wasser. Die Freunde eilten zur Hilfe, konnten den Verunglückten allerdings wegen des trüben Wassers erst nach etwa zwei bis drei Minuten finden.

Der 29-Jährige wurde sofort an Land gebracht, wo er reanimiert wurde. Als die Wasserschutzpolizei Friedrichshafen eintraf, versorgten Rettungskräfte den Verunglückten bereits im Krankenwagen. Daraufhin kam er in ein Krankenhaus.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: