Die Polizei hat es in Baden-Württemberg mit diversen Motorradunfällen zu tun. Foto: dpa

Ein tragischer Tag auf den Straßen von Baden-Württemberg: Bei zahlreichen Unfällen, vor allem mit Motorrädern, starben mehrere Menschen.

Stuttgart - Bei Motorradunfällen im Südwesten sind am Sonntag mindestens vier Menschen ums Leben gekommen. Nach einem Sturz vom Motorrad wurden bei Achstetten (Kreis Biberach) ein 19-jähriger Mann und eine Frau von einem Auto erfasst und tödlich verletzt. Zudem erlitten ebenfalls im Kreis Biberach zwei Menschen bei einem Motorradunfall schwere Verletzungen.

Bei Friedenweiler (Kreis Breigau-Hochschwarzwald) starb ein 54 Jahre alter Motorradfahrer am Unfallort. Er bremste laut Polizei seine Maschine stark ab, als ihm in einer schlecht einsehbaren Rechtskurve ein Linienbus entgegenkam. Der Fahrer sei samt Motorrad frontal auf den Bus gestürzt, teilte die Polizei in Freiburg mit. Außerdem verunglückte ein Motorrollerfahrer in Hügelsheim im Kreis Rastatt tödlich. Der 64-Jährige war aus unklarer Ursache mit einer Schutzplanke kollidiert.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: