Die Rottweiler eines Paares in Mannheim verletzten mehrere Menschen (Symbolbild) . Foto: dpa/Bernd Thissen

Ein Paar hält so bissige Hunde, dass sie ihm entzogen werden. Die Stadt Mannheim verbietet den beiden, große Hunde zu halten. Das sehen sie nicht ein.

Mannheim - Nach Angriffen seiner Hunde auf Menschen darf ein Ehepaar nur noch kleine Hunde bis zu 39,9 Zentimeter Schulterhöhe halten. Gegen diese Einschränkung der Stadt Mannheim gehen die beiden beim Verwaltungsgerichtshof vor.

Die zwei aggressiven Vierbeiner hatten sie aus Frankreich mitgebracht. In Deutschland verletzten die Rottweiler mehrere Menschen. Die Eheleute aus Mannheim zeigten sich uneinsichtig, so dass ihr die Behörden die Tiere zur Gefahrenabwehr wegnahmen. Ein Hund wurde eingeschläfert.

Die Stadt erließ daraufhin für das Paar ein Hundehaltungsverbot ab 40 Zentimeter Schulterhöhe für große Hunde. Ob es am Mittwoch (12.45 Uhr) zu einem Urteil des 4. Senats des Mannheimer Gerichts (Aktenzeichen: 4 S 1842/19) kommt, ist noch unklar.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: